Newsletter

Abonnements

S&P Deutschland sieht Euro-Bonds skeptisch

Der Deutschland-Chef der Ratingagentur Standard & Poor’s, Torsten Hinrichs, hat sich skeptisch zu einer möglichen Einführung von Gemeinschaftsanleihen der Euro-Länder geäußert. “Die Grundvoraussetzung dafür, dass Euro-Bonds langfristig funktionieren, wäre eine stärkere politische und wirtschaftliche Integration in Europa. Davon sind wir aber noch weit entfernt”, sagte Hinrichs den Zeitungen der WAZ-Gruppe (Freitagausgabe).

 

Mit Blick auf das Rating für die Bundesrepublik sagte Hinrichs: “Für Deutschland haben wir einen stabilen Ausblick veröffentlicht. Das heißt: Aus heutiger Sicht gehen wir nicht davon aus, dass sich das Rating innerhalb der nächsten zwei Jahre verändert. Natürlich beobachten wir die Entwicklung kontinuierlich.” Hinrichs ließ offen, ob damit zu rechnen sei, dass in Europa weitere Staaten herabgestuft werden. “Darüber möchte ich nicht spekulieren”, sagte er.

 

Quelle: Reuters

 

Lesen Sie hierzu auch:

S&P-Deutschlandchef weist Kritik an Ratingagenturen zurück