Newsletter

Abonnements

S&P hebt Bonitätseinstufung des Chemiekonzerns BASF an

(sap) Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) hat das langfristige Rating des Chemiekonzerns BASF von A auf A+ hochgestuft, der Ausblick ist stabil. Das Kurzfristrating beließ S&P bei A-1. Die Geschäftszahlen von BASF zum ersten Quartal seien beeindruckend gewesen, begründete S&P diesen Schritt. Zudem werde das Kreditprofil des Chemiekonzerns wohl erheblich besser als bislang erwartet ausfallen. Die Ratingagentur geht davon aus, dass das Management die Schulden im Jahr 2011 weiter reduzieren wird. Da BASF aktuell mit der Cognis-Integration beschäftigt ist, rechnet S&P zudem kurzfristig nicht mit weiteren mittelgroßen Zukäufen.

Die Ratingagtentur hatte das Rating von BASF im vergangenen Jahr vor allem wegen Übernahmen und des Anstiegs der Verschuldung herabgestuft. BASF hatte im Sommer vergangenen Jahres bekannt gegeben, die Spezialchemiefirma Cognis einschließlich Schulden für 3,1 Milliarden Euro von den Beteiligungsfirmen Permira, Goldman Sachs und SV Life Sciences zu übernehmen. Mehr hierzu unter: BASF einigt sich mit Cognis und Chemieriese BASF schließt milliardenschweren Kauf von Cognis ab.

 

Quellen: Reuters, FINANCE