Newsletter

Abonnements

S&P sieht BASF-Ratings in Gefahr

(cow) Standard & Poor’s hat die Ratings der BASF AG (AA- bzw A-1+) auf bisherigem Niveau belassen, nachdem der Chemiekonzern bekanntgegeben hat, die Johnson Polymer für umgerechnet 370 Millionen Euro übernehmen zu wollen. Die Agentur stuft den Zukauf als “neutral” für das Risikoprofil des Unternehmens ein. Johnson Polymer werde die Spezialitätenchemie der BASF stärken, erläuterte S&P am Dienstag.

Der weiterhin negative Ausblick reflektiere den bereits demonstrierten großen Appetit nach Akquisitionen sowie die hohen Aktienrückkäufe und Dividendenzahlungen der BASF, so die Ratingagentur weiter. Darunter habe die finanzielle Flexibilität des Unternehmens gelitten. Ein Fortführung dieser Kaufpolitik werde aller Wahrscheinlichkeit nach auf eine Herabstufung des Ratings hinauslaufen, warnte S&P.

 

Quellen: S&P, FINANCE

 

 

 

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter