Newsletter

Abonnements

Ströer handelt bessere Kreditkonditionen aus

(sap) Der Außenwerbunganbieter Ströer Out-of-Home Media hat sich mit seinen Kreditgebern auf eine Verbesserung der Kreditkonditionen für die im Juli 2010 abgeschlossene Konzernfinanzierung geeinigt. „Die Anpassung enthält nicht nur eine Margenreduzierung um bis zu 100 Basispunkte, sondern auch vorteilhaftere Kreditauflagen und wird sich 2012 positiv auf den Cash-Flow auswirken“, heißt es in einer Mitteilung des Kölner Unternehmens. Hintergrund für diese Anpassungen sei die verringerte Nettoverschuldung des Außenwerbungsanbieters. Seit dem Börsengang hatte Ströer diese eigenen Angaben zufolge um 35,5 Prozent (175,3 Millionen Euro) auf 319,3 Millionen Euro (Stand: 30. Juni 2011) abgebaut.

Das Gesamtvolumen der syndizierten Konzernfinanzierung beläuft sich Unternehmensangaben zufolge unverändert auf 395 Millionen Euro Darlehen zuzüglich revolvierender Kreditlinien und läuft weiterhin bis Juni 2014. Ströer konnte zudem die SEB und die HypoVereinsbank als weitere Partner für das Bankenkonsortium gewinnen.

 

Quellen: Ströer, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Alfried Bührdel ist CFO des Jahres 2010

Greenshoe: Ströer beschließt Kapitalerhöhung

Börsenkandidat Ströer verkauft Aktien zu je 20 Euro

 

 

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022