Newsletter

Abonnements

Verschiebt voestalpine seine Wandelanleihe?

(cow) Die Wiener voestalpine AG denkt offenbar über eine Verschiebung ihrer für September geplanten Wandelanleihe nach. Wie die österreichische Zeitung Wirtschaftsblatt am Montag berichtete, stellt voest-Vorstandschef Wolfgang Eder in Frage, dass man das Papier im September platzieren werde. Der Konzern wolle zunächst die Entwicklung auf den Finanzmärkten abwarten. Der Stahlproduzent hatte ursprünglich angekündigt, eine Hybridanleihe mit einem Volumen zwischen 750 Millionen und 1 Milliarde Euro sowie eine klassische Unternehmensanleihe im Wert von 500 Millionen Euro zu emittieren. Mit dem Erlös der Anleihe soll die Übernahme von Böhler-Uddeholm finanziert werden.

 

Quellen: Wirtschaftsblatt, FINANCE

 

 

 

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022