Newsletter

Abonnements

Voestalpine begibt Milliarden-Bond

(cow) Der Wiener Stahlkonzern Voestalpine AG eine Hybridanleihe in Höhe von 1 Milliarde Euro begeben. Leadmanager der Transaktion sind Dresdner Kleinwort, Erste Bank und die Schweizer Investmentbank UBS. Die Anleihe besitzt eine unbegrenzte Laufzeit und wird mit einem Kupon von 7,125 Prozent verzinst. Der Ausgabepreis liegt bei 99,465. Der Spread des Papiers liegt 255 Basispunkte über Mid-Swaps.

Durch die Hybridanleihe soll Liquidität aufgenommen und gleichzeitig das Eigenkapital des Voest-Konzerns gestärkt werden.

 

Quellen: Voestalpine, FINANCE

 

 

 

 

 

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022