Newsletter

Abonnements

VW verbrieft 854 Millionen Euro Leasing-Forderungen

(sek) Die Volkswagen Financial Services hat Leasing-Forderungen in Höhe von 854 Millionen Euro verbrieft. Einer Pressemitteilung zufolge platzierte das Unternehmen die Transaktion „Volkswagen Car Lease 14“ bei einer breiten Investorenbasis. „Trotz des aktuell angespannten Marktumfeldes konnten wir unsere ABS-Anleihe sehr erfolgreich bei Investoren platzieren“, sagt Frank Fiedler, CFO bei der Finanztochter des Volkswagenkonzerns. Demnach sei die Anleihe hoch überzeichnet gewesen und die zwei Tranchen von 790 und 25,6 Millionen Euro seien jeweils am unteren Ende der Preisspanne verkauft worden. Die größere Tranche wurde zu einem Preis von 1-Monats-Euribor plus 65 Basispunkte platziert, die kleinere mit einem Plus von 150 Basispunkten. Wegen der hohen Nachfrage wurde das Transaktionsvolumen außerplanmäßig von 750 auf 854 Millionen Euro erhöht. Arrangiert wurde die Transaktion von dem Unternehmen selbst gemeinsam mit der HBSC. An der Vermarktung waren zudem die WestLB, Goldman Sachs, Mizuho und SEB beteiligt.

 

Quellen: Volkswagen Financial Services, Baker & McKenzie, FINANCE