Newsletter

Abonnements

Walter Services in Schieflage: Verhandlungen über Finanzierung

(mco) Der zweitgrößte deutsche Callcenter-Betreiber Walter Services bangt offenbar um seine Finanzierungsstruktur. Nach einem Bericht der F.A.Z. verhandeln derzeit die Eigentümer, drei Finanzinvestoren, mit den Gläubigerbanken. Bis Ende Februar müsse eine Einigung her. Demnach sollen die Beteiligungsgesellschaften Gilde, Capiton und Odewald das Eigenkapital des badischen Unternehmens durch eine Finanzspritze der Eigentümer um 16 Millionen Euro aufstocken. Darüber hinaus sollen die Investoren die Schulden in Höhe von 150 Millionen Euro mit einem Abschlag von den Banken zurückkaufen. Größter Anteilseigner ist Walter-CEORalf Kogeler, das Management hält weitere 6 Prozent, Odewald hält die meisten Anteile innerhalb der Finanzinvestoren und führt daher die Verhandlungen, hieß es. 2008 verkaufte Gilde das Unternehmen für 300 Millionen Euro an Odewald und Capiton, beteiligte sich im Anschluss aber wieder mit 11 Prozent an Walter Services.

 

Quellen: F.A.Z., FINANCE

 

mehr Infos:

Odewald & Compagnie und Capiton AG übernehmen Walter Services