Newsletter

Abonnements

Wellington Partners und KfW unterstützen Technologiefirmen

(naj) Wellington Partners hat mit der KfW Bankengruppe eine Kooperationsvereinbarung über die Finanzierung junger Technologieunternehmen geschlossen. Im Rahmen des ERP-Startfonds wird die KfW bis zu 3 Millionen Euro pro Unternehmen als Co-Investor von Wellington Partners bereitstellen. Wellington wird geeignete Unternehmen, vor allem im Life Science-Markt, auswählen und sie betreuen.

Der im Jahr 2004 aufgelegte ERP-Startfonds fördert innovative Technologieunternehmen. Diese dürfen nicht älter als fünf Jahre sein und müssen den Kriterien der EU-Kommission für kleine Unternehmen entsprechen. Der Fonds kann bis zu 3 Millionen Euro Eigenkapital pro Unternehmen investieren. In einer ersten Finanzierungsrunde stellt er maximal 1,5 Millionen Euro bereit. Der Fonds investiert stets zusammen mit einem Lead-Investor, der die geförderten Unternehmen in allen wirtschaftlichen und finanziellen Belangen berät und unterstützt.

 

Quellen: Wellington Partners, FINANCE

 

 

 

 

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter