Newsletter

Abonnements

Wiener Feinbäckerei begibt Mini-Bond

(mih) Die Bäckereikette Wiener Feinbäckerei Heberer will in Eigenregie eine ungeratete Anleihe mit einem Emissionsvolumen von bis zu 12 Millionen Euro begeben. Der Zinssatz beträgt 7 Prozent bei einer Laufzeit von fünf Jahren, ein Börsenlisting ist nicht geplant. Mit dem Mittelzufluss will das hessische Unternehmen neue Filialen eröffnen und bestehende Standorte aufwerten. Auch Zukäufe werden erwogen.

 

Im ersten Halbjahr sank der Umsatz flächenbereinigt leicht auf 56 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis konnte hingegen um 30 Prozent auf 2,6 Millionen Euro gesteigert werden. Aus dem Emissionsprospekt geht hervor, dass das Unternehmen im vergangenen Jahr bei einem Umsatz von 115,6 Millionen Euro ein Betriebsergebnis von 4,5 Millionen Euro erwirtschaftet hat. Die Eigenkapitalquote belief sich auf 23,9 Prozent.

 

Quellen: Wiener Feinbäckerei, FINANCE

+ posts
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022