Newsletter

Abonnements

Wienerberger plant Bond

(akm) Der Ziegelhersteller Wienerberger plant eine neue Anleihe zu begeben. Sie soll ein Volumen von mindestens 50 Millionen Euro haben und über 3,5 Jahre laufen, meldet das Unternehmen. Der Kupon werde unmittelbar vor Beginn der Zeichnungsfrist, die vom 13. bis zum 27. Januar läuft, bekannt gegeben. Die Anleihe soll sowohl an der Luxemburger als auch an der Börse Wien gelistet werden. Der österreichische Ziegelproduzent hatte bereits im vergangenen Sommer eine Anleihe platziert: Wienerberger platziert Anleihe.

Den Erlös aus der neuen Anleihe will Wienerberger “für die allgemeine Unternehmensfinanzierung” verwenden. Im laufenden Jahr muss der Konzern Schulden über 400 Millionen Euro ablösen. Deren Refinanzierung sei aber bereits gesichert, sagte Finanzvorstand Willy Van Riet laut Mitteilung. “Die neue Anleihe dient somit vorrangig der weiteren Verbesserung der Liquidität.”

 

Quellen: Wienerberger, Reuters, FINANCE

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022