Die Smartphone-Bank N26 sichert sich erneut eine Finanzspritze.

N26

22.07.19
Finanzierungen

Finanzierungen: N26, Südzucker, Aroundtown

N26 besorgt sich zum zweiten Mal in diesem Jahr frisches Kapital, Südzucker erneuert eine Kreditlinie und Aroundtown schließt eine Kapitalerhöhung ab – der wöchentliche FINANCE-Ticker.

N26 erhält erneut Finanzspritze

Das Berliner Fintech N26 hat in einer Erweiterung der Series-D-Finanzierungsrunde aus dem Januar 170 Millionen Dollar (etwa 151 Millionen Euro) eingesammelt. Zum Jahresbeginn erhielt die Smartphone-Bank 300 Millionen Dollar, insgesamt beläuft sich die Runde damit auf 470 Millionen Dollar. Investoren waren erneut Insight Venture Partners, der Singapurer Staatsfonds GIC, die Allianz und  Earlybird. Auch Tencent und Valar Ventures sowie Greyhound Capital beteiligten sich wieder an der Runde.
 
Mit den frischen Mitteln will N26 die internationale Expansion vorantreiben, das Team weiter ausbauen und neue Produktfeatures an den Markt bringen. Das Unternehmen wird durch die Finanzierungsrunde eigenen Angaben zufolge nun mit einer Bewertung von 3,5 Milliarden Dollar (rund 3,1 Milliarden Euro) zum wertvollsten Start-up in Deutschland. Der Investor Earlybird wurde bei der Transaktion von P+P Pöllath + Partners beraten. Tencent wurde von Hengeler Mueller begleitet. 

Südzucker sichert sich 600 Millionen Euro

Der Zuckerproduzent Südzucker hat eine revolvierende Kreditlinie in Höhe von 600 Millionen Euro abgeschlossen. Die Deutsche Bank agierte dabei als Koordinator. Die LBBW fungierte als Konsortialagent. Insgesamt waren zwölf Banken an der Finanzierung beteiligt. Darlehens-nehmer ist neben Südzucker auch deren Tochtergesellschaft Crop Energies. Die neue Finanzierung ersetzt die bisherige revolvierende Kreditlinie des Unternehmens. White & Case (Federführung: Matthias Bochum) und SZA Schilling, Zutt & Anschütz (Federführung: Dietrich F. R. Stiller) haben Südzucker bei der Transaktion beraten.

Aroundtown platziert Kapitalerhöhung

Das Immobilienunternehmen Aroundtown hat eine Kapitalerhöhung abgeschlossen. Insgesamt sind im Rahmen einer Privatplatzierung 84 Millionen neue Aktien zu einem Preis von 7,15 Euro je Aktie platziert worden. Aroundtown fließt durch die Kapitalerhöhung ein Bruttoemissionserlös in Höhe von 600,6 Millionen Euro zu, den die Immobiliengesellschaft für das weitere Wachstum verwenden will.

Aroundtown war in den vergangenen Wochen mehrmals am Anleihemarkt aktiv. Vor kurzem platzierte das Unternehmen eine Hybridanleihe über 500 Millionen Euro. Davor verkündete Aroundtown die Emission einer vorrangig festverzinslichen Anleihe über 1,4 Milliarden Euro sowie einer Anleihe über 400 Millionen Britische Pfund (rund 449 Millionen Euro). 

Weitere Meldungen

Gerry Weber, die Ende Januar Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet hatte, wird nun über einen Insolvenzplan saniert und erhält im Gegenzug von einem Investorenkreis unter Führung von Robus und Whitebox bis zu 49,2 Millionen Euro. Die Summe besteht aus einer Kapitalspritze für das Unternehmen und einer Working-Capital-Finanzierung.

Flixbus gewinnt zwei neue Finanzinvestoren: Permira hat sich zusammen mit dem Wachstumsinvestor TCV an der jüngsten Finanzierungsrunde des Unternehmens beteiligt. Insgesamt hatte die Runde Medienberichten zufolge ein Volumen von 500 Millionen Euro.

Das Modehaus René Lezard ist erneut insolvent. Hubert Ampferl von der Kanzlei Dr. Beck & Partner wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Der Geschäftsbetrieb wird weiter fortgeführt. Das Unternehmen teilte mit, der türkische Textilproduzent Cemsel Tekstil hätte sich einem Binding Letter of Intent verpflichtet, eine Kapitalerhöhung zu zeichnen, lies die Frist aber verstreichen. Er habe dem Unternehmen dadurch die vertraglich versprochene kurzfristige und überlebensnotwendige Liquidität nicht erteilt. Zur Zeit befindet sich das Modehaus eigenen Angaben zufolge in Verhandlungen mit Investoren.

Das Immobilienunternehmen DIC Asset hat erstmals in seiner Unternehmensgeschichte einen Schuldschein emittiert. Das Darlehen war mit einem Gesamtvolumen von 150 Millionen Euro deutlich überzeichnet und wurde bei rund 40 deutschen und internationalen institutionellen Investoren platziert. Die durchschnittliche Verzinsung liegt bei 1,58 Prozent und die durchschnittliche Laufzeit beträgt 5,4 Jahren. BayernLB und Helaba begleiteten die Transaktion. Die frischen Mittel will DIC Asset für allgemeine Unternehmenszwecke verwenden.

Die Lutz-Gruppe, ein Produzent von Klingen für industrielle Anwendungen, hat eine Konsortialfinanzierung abgeschlossen. Zur Verfügung gestellt wird diese von der Nord LB und der National-Bank. Die genaue Höhe ist nicht bekannt. Die Finanzierungsstruktur des Unternehmens besteht nun aus einem Teil für Akquisitionen und einem Teil zur Finanzierung allgemeiner Betriebsmittel. Mit der Finanzierung wird das Ausscheiden eines der beiden Hauptgesellschafter aus dem Unternehmen ermöglicht. Rechtlich wurde die Lutz-Gruppe von der Kanzlei Taylor Wessing (Federführung: Ulf Gosejacob) beraten.

Das Finanz-Start-up Billie hat in einer Finanzierungsrunde 30 Millionen Euro eingesammelt, berichtet das „Handelsblatt“. Den Großteil des neuen Geldes will das Fintech demnach in die Weiterentwicklung der Technologie und in neue Mitarbeiter investieren.

Arabesque S-Ray, ein Anbieter von Nachhaltigkeitsdaten, hat in einer Finanzierungsrunde 20 Millionen Dollar (rund 17,8 Millionen Euro) frisches Kapital eingesammelt. An der Runde beteiligt waren Commerz Real, Allianz X, DWS und das Land Hessen. Commerz Real wurde bei der Transaktion von der Wirtschaftskanzlei FPS (Federführung: Philipp Weber) beraten.

Das Gesundheitsunternehmen GHD plant einen neuen Term Loan über 360 Millionen Euro mit einer Laufzeit von sieben Jahren und eine revolvierende Kreditfazilität über 80 Millionen Euro mit einer Laufzeit von 6,5 Jahren. Die Erlöse aus den Transaktionen will das Unternehmen zur Refinanzierung der bestehenden Kapitalstruktur verwenden. Moody’s hat GHD im Rahmen der Finanzierungen ein Rating von B2 zugeordnet. Der Ausblick ist stabil.

antonia.koegler[at]finance-magazin.de

Einen Überblick über die Finanzierungen der vergangenen Wochen und Monate finden Sie auf unserer Themenseite Finanzierungsticker.