11.12.09

KfW bessert Sonderprogramm nach

Die *KfW* hat ihr Sonderprogramm für mittelständische Unternehmen nachgebessert.

(ank) Die KfW hat ihr Sonderprogramm für mittelständische Unternehmen nachgebessert. Nach Informationen der Förderbank vom Donnerstag werden die Änderungen zum 1. Februar 2010 wirksam. Im Detail geht es um die Erweiterung und Flexibilisierung der Betriebsmittelvariante, längere Laufzeiten bei Investitionskrediten und die Möglichkeit einer längeren Zinsbindung.

 

Im Rahmen der geplanten Änderungen könnten Mittelständler demnach schon jetzt die Finanzierung der Betriebsmittel für das Gesamtjahr 2010 sichern. Bisher war es lediglich möglich, den aktuellen Liquiditätsbedarf zu beantragen. Darüber hinaus sind nun auch längere Auszahlungsfristen und größere Gestaltungsmöglichkeiten bei der Rückzahlung möglich.

 

Längere Laufzeiten sind fortan auch bei Investitionskrediten möglich. Statt der vorab maximal möglichen Laufzeit von 15 Jahren, können langfristige Investitionen nun auf 20 Jahre finanziert werden. Auch eine Verlängerung der Freijahre ist beabsichtigt.

 

In allen Varianten des KfW Sonderprogramms soll es künftig die Option für eine längere Zinsbindung geben. Bisher ist die Zinsbindung aus beihilferechtlichen Gründen bis 2012 begrenzt. Eine längere Festschreibung ist mit einem beihilfefreien Zinssatz verbunden. Dieser orientiert sich an den Kapitalmarktzinsen für die entsprechenden Laufzeiten.

 

Quellen: KfW, FINANCE