08.01.10

Kreise: Deutsche Bank bietet 4 Milliarden Dollar für RBS Sempra

Die *Deutsche Bank* ist offensichtlich einer von drei Interessenten, die jeweils ein Angebot von 4 Milliarden Dollar (2,8 Milliarden Euro) für den Rohstoffhändler *RBS Sempra* abgegeben haben.

(ame) Die Deutsche Bank ist offensichtlich einer von drei Interessenten, die jeweils ein Angebot von 4 Milliarden Dollar (2,8 Milliarden Euro) für den Rohstoffhändler RBS Sempra abgegeben haben. Die Gebote der Deutschen Bank, von JP Morgan und der australischen Macquarie Bank lägen jeweils in dieser Größenordnung, hieß es aus Verhandlungskreisen.

Die in der Finanzkrise mehrheitlich vom Staat übernommene Royal Bank of Scotland (RBS) muss ihren 51-Prozent-Anteil an RBS Sempra auf Geheiß der Europäischen Kommission verkaufen. Kreisen zufolge überlegt auch der US-Partner Sempra Energy, sich von dem Rohstoffhändler zu trennen.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Lesen sie hierzu auch:

Kreise – Deutsche Bank vor Zuschlag für RBS Sempra

Deutsche Bank will Rohstoffhändler RBS Sempra kaufen