Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite Köpfe Michael Lämmermann
Michael Lämmermann, Puma SE

Michael Lämmermann

Puma SE

Unternehmen:
Puma SE
Ressort:
Finanzen, Recht
Position:
Chief Financial Officer von Januar 2013 bis Juni 2021
Ausbildung:
Diplom-Betriebswirt an der Fachhochschule Nürnberg 
Geburtstag:
29.04.1962
Familie:
Verheiratet
Ehrenamt:
Keine Angaben
Hobbies:
Skifahren, Wandern, Motoradfahren, Reisen
Karriere:

1988 beginnt Michael Lämmermann seine Karriere bei der Murata Elektronik GmbH in Nürnberg, einer Tochtergesellschaft der Murata Manufacturing aus Japan, als Assistent des Kaufmännischen Leiters. Später steigt er zum Leiter der Buchhaltung und des Controllings auf. Seit 1993 arbeitet Michael Lämmermann für das Sportlifestyle-Unternehmen Puma. Im Jahr 1998 wird er zum Direktor des Controllings ernannt, ein Jahr später wird er CFO  und COO von Puma Nordamerika in Westford, Massachusetts. Diese Position hat er zehn Jahre lang inne, bevor er 2009 nach Deutschland zurückkehrt und wenig später Geschäftsbereichsleiter für Finanzen wird.  Im Januar 2013 wird er zum CFO von Puma befördert.

Im Mai 2021 wird bekannt, dass Michael Lämmermann Puma im Juni verlassen und in den Ruhestand gehen wird.

Karriere-Highlights:

1)    In den Neunzigerjahren – kurz nach seinem Eintritt bei Puma – implementiert Lämmermann ein einheitliches Reportingsystem auf globaler Ebene. Bis dato hatte Puma viele unabhängige Systeme, was das Arbeiten erschwerte und verlangsamte. Er führt außerdem mehrere Ressourcenplanungs- und Finanzsoftwaresysteme ein.

2)    Unter der Führung von Michael Lämmermann entwickelt sich die damals defizitäre nordamerikanische Tochtergesellschaft zu einem profitablen Wachstumsunternehmen und verzeichnet von 1999 bis 2006 eine Umsatzsteigerung von 75 auf über 700 Millionen US-Dollar.

3)    Als CFO von Puma Nordamerika verantwortet er mehrere Übernahmen. Als CFO von Puma North America führt Lämmermann unter anderen die Übernahmeverhandlungen mit dem ehemaligen Lizenznehmer für den kanadischen Markt ATA Canada und verantwortet die anschließende Integration der neuen Tochtergesellschaft Puma Canada in den Konzern.

4)    Als CFO von Puma führt er im Rahmen von Pumas Restrukturierungs- und Transformationsprogramm zahlreiche Projekte ein und verschlankt unter anderem durch die Schließung von unrentablen Geschäften, die Verschlankung der Strukturen auf globaler und regionaler Ebene und die Beendigung von Sponsoringverträgen die Kostenstruktur des Unternehmens.

5) Abschluss einer KfW-Finanzierung über 900 Millionen Euro zur Sicherung der Liquidität während der Coronakrise