05.11.20
Premium

FINANCE-Multiples 06/2020: Tank leer bei Automotive

Automotive muss den Wandel zur E-Mobilität meistern und die Coronakrise überwinden – das drückt die M&A-Bewertungen. Dafür haben sich die FINANCE-Multiples auf breiter Front wieder von ihrem Corona-Schock erholt.

Liebe Leserinnen und Leser,

als hätte die Automotive-Branche mit dem strukturellen Wandel hin zur Elektromobilität nicht ohnehin schon alle Hände voll zu tun, kam in diesem Jahr auch noch die Coronakrise hinzu. Ein echter Schock für die gesamte Industrie – doch besonders die kleineren Zulieferer dürften unter den Folgen der Krise leiden. Das drückt auch die Bewertungsniveaus am M&A-Markt, die im Sog der Coronakrise auf ein Rekordtief gesunken sind.

Derzeit wechseln Unternehmen aus dem Bereich Fahrzeugbau und -zubehör für durchschnittlich 6,9x Ebit den Besitzer, zeigen die aktuellen FINANCE-Multiples. Das liegt deutlich unter dem Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre von 7,7x Ebit. Kleinere Zulieferer sind am M&A-Markt derzeit teilweise nur noch 4,9x Ebit wert. Und Marktexperten schätzen, dass die Talsohle bei den Automotive-Multiples noch lange nicht erreicht ist.

Für die M&A-Strategen in den übrigen Branchen gibt es aber auch gute Nachrichten: Über fast alle Branchen und Größenklassen hinweg haben sich die Multiples wieder von ihrem Corona-Schock erholt. Im April lag der Durchschnitt der FINANCE-Multiples noch bei 8,2x Ebit, aktuell befindet er sich schon wieder bei 8,4x – ein kleines positives Signal in der aktuellen Situation.

EBIT- und Umsatzmultiplikatoren für den Unternehmenswert, November 2020

* Small-Cap: Unternehmensumsatz unter 50 Mio. Euro; Mid-Cap: 50-250 Mio. Euro; Large-Cap: über 250 Mio. Euro; Pfeile zeigen niedrigeren/gestiegenen Wert gegenüber vorherigem Wert; **Stand Januar 2020. Aus technischen Gründen nicht aktualisiert.

 

FINANCE-Expertenpanel

Besteht aus Professionals folgender Institutionen:  Aquin & CieBaker TillyC.H. Reynolds Corporate Finance, Clairfield International,  DZ BankHübner Schlösser & CieIMAP M&A Consultants, Interfinanz, Ipontix Corporate Finance, Kern Unternehmensnachfolge, Mayerhöfer & Co, Mayland, MCF Corporate Finance, Network Corporate Finance, Oaklins Germany, Proventis Partners, SBCF & Cie.Sigma Corporate Finance, Sonntag Corporate Finance, Warth & Klein Grant Thornton

EBIT- und Umsatzmultiples Fahrzeugbau und -zubehör Mid-Cap im Rückblick

Die Multiples

Die FINANCE-Multiples basieren auf Markteinschätzungen von Experten aus M&A-Beratungshäusern. Insgesamt werden Korridore für die EBIT- und Umsatzmultiplikatoren von 16 Branchen abgefragt und gemittelt. Viermal jährlich werden die Zahlen aktualisiert.

Weitere Angaben zu den Multiples finden Sie unter www.finance-magazin.de/research/multiples.

Mehr FINANCE-Research-Tools

FINANCE-Datenbank: M&A League Tables


Welche M&A-Deals bewegen die Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz, was passiert an den Eigen- und Fremdkapitalmärkten und welche Häuser sind die meistbeschäftigten Bookrunner?

Zum Download

FINANCE Midmarket-Buy-outs 2018


Welche Private-Equity-Häuser haben welche Unternehmen übernommen? Alle PE-finanzierten Mehrheits-Übernahmen im deutschen Mittelstand des Jahres 2018 in einer Übersicht.

Jetzt kaufen

FINANCE-Studie: Liebe auf den dritten Blick


Welche M&A-Deals bewegen die Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz, was passiert an den Konkurrenz, Miteinander oder Kooperation? 

Zum Download