sergeyryzhov/istock/Getty Images

01.06.08
Premium

FINANCE-Multiples 06/2008

Branche im Blick: Nahrungs- und Genussmittel - „Bio“ ist auch im M&A-Geschäft „in“

Bei Nahrungsmittelproduzenten trennt sich die Spreu vom Weizen. Unternehmen mit starken Marken, die dem Einzelhandel die Stirn bieten können, werden nach wie vor hoch bewertet. Bei Mega-Transaktionen wie Mars/Wrigley und Nestlé/Gerber wurden hohe Multiples bezahlt, auch bei deutschen Deals, etwa beim Verkauf von Hofmann Menü an den Finanzinvestor Gilde oder von Homann an IFRC, das Investmentvehikel von Heiner Kamps. Stark unter Druck stehen hingegen Hersteller aus der zweiten Reihe. Weil diese oft genug leicht ersetzbar sind, können sie die steigenden Rohstoffpreise nicht an die Handelsketten weiterreichen, ohne die Kundenbeziehung aufs Spiel zu setzen. 

Einzelausgabe

9,99 €/Ausgabe

(einmalig)

  • Einmal kaufen, für immer lesen
  • Jederzeit verfügbar, von überall abrufbar

Premium-Abonnement

14,99 €/Monat

(Jahresabo)

  • Zugriff auf alle künftigen Multiples
  • Komplettzugriff: Zugriff auf das gesamte Multiples-Archiv seit 2008
  • Nahezu 10.000 Multiple-Bewertungen in einem einzigen Account
  • Jederzeit verfügbar, von überall abrufbar

FINANCE-Multiples bereits abonniert?

Mehr Infos zu den FINANCE-Multiples