fotohunter/iStock/Thinkstock/Getty Images

01.05.11
Premium

FINANCE-Multiples 05/2011

Branche im Blick: Chemie und Kosmetik - Enges Zeitfenster

Die Unternehmen der Chemie- und Kosmetikbranche haben die Krise für eine Rosskur genutzt. Dazu gehörten Sparprogramme, Portfolio- und Kapazitätsoptimierung und die Straffung von Konzernstrukturen. Im Aufschwung gibt die neue Aufstellung zusätzlichen Rückenwind. 2010 erzielten viele Chemiekonzerne Rekordergebnisse. So bietet die Branche laut M&A-Experten derzeit ein günstiges Umfeld für Verkäufer. Insbesondere Finanzinvestoren nutzen die Gelegenheit: Im Februar kündigte Clariant an, die Süd-Chemie zu übernehmen. Der Finanzinvestor One Equity Partners verkauft dann seinen Mehrheitsanteil für 121 Euro je Aktie. Ende 2010 trennte sich Permira von seiner Beteiligung am Spezialchemikalienhersteller Cognis. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in den Bewertungsmultiplikatoren wider. Die EBIT-Multiples für die Branche rangieren zwischen 6,0 und 8,7 und liegen damit wieder auf Vorkrisenniveau. Aufgrund der guten Konjunktur rechnen Experten mit weiterhin steigenden Bewertungen. Unternehmen sichern sich mit Zukäufen Zugang zu Schwellenländern und erschließen sich neue Segmente sowie lukrative Nischenmärkte. 

Einzelausgabe

9,99 €/Ausgabe

(einmalig)

  • Einmal kaufen, für immer lesen
  • Jederzeit verfügbar, von überall abrufbar

Premium-Abonnement

14,99 €/Monat

(Jahresabo)

  • Zugriff auf alle künftigen Multiples
  • Komplettzugriff: Zugriff auf das gesamte Multiples-Archiv seit 2008
  • Nahezu 10.000 Multiple-Bewertungen in einem einzigen Account
  • Jederzeit verfügbar, von überall abrufbar

FINANCE-Multiples bereits abonniert?

Mehr Infos zu den FINANCE-Multiples