Kräftemessen der Big Four

Noch nie war der Wettbewerb zwischen KPMG, PwC, Deloitte und Ernst & Young so hart wie jetzt. Wer schnappt sich die lukrativsten Mandate, wer wächst am stärksten und wer hat die beste Strategie? 

Alles auf Null: Deloitte löst die Service Line Analytics im Financial Advisory komplett auf.
FINANCE+ 02.06.2021

Deloitte löst Financial-Advisory-Analytics-Einheit auf

Deloitte strukturiert intern um und löst überraschend die Service Line Analytics im Financial Advisory auf. Rund 160 Mitarbeiter des Big-Four-Hauses werden innerhalb des Unternehmens aufgeteilt.

Was hat KPMG bei Grenke geprüft? Der Bestätigungsvermerk gibt Hinweise.
FINANCE+ 31.05.2021

Grenke: Darum hat KPMG uneingeschränkt testiert

In einer besonders intensiven Prüfung hat KPMG das Zahlenwerk von Grenke durchleuchtet. Am Ende erteilte KPMG das uneingeschränkte Testat – obwohl es Unzulänglichkeiten gab, wie der Bestätigungsvermerk zeigt.

Bald mit neuem Prüfer unterwegs? Auch die Deutsche Bank erwägt die Trennung von EY.
28.05.2021

EY droht Deutsche-Bank-Mandat zu verlieren

Wegen der Verstrickung in den Wirecard-Skandal droht EY nun auch noch der Verlust des Prüfmandats bei der Deutschen Bank. Ist das die große Chance für den Rivalen, der bei dem Pitch um den Auftrag knapp hinter EY ins Ziel gekommen war?

Sabina Jeschke fängt bei Deloitte an.
19.05.2021

Deloitte holt Digitalchefin der Deutschen Bahn

Die Digitalchefin der Deutschen Bahn, Sabina Jeschke, fängt bei Deloitte an. Sie soll bei dem Big-Four-Haus das Geschäft mit der digitalen Transformation vorantreiben.

Grenke kann aufatmen und erhält endlich das Testat von KPMG.
18.05.2021

Grenke erhält langersehntes Testat von KPMG

Paukenschlag für Grenke: Nach turbulenten Monaten erteilt KPMG endlich das uneingeschränkte Testat über den Jahresabschluss 2020. Shortseller dürfte das nicht freuen.

Wirtschaftsprüfer KPMG erteilt Lion Smart nur ein eingeschränktes Testat.
17.05.2021

KPMG und Batterie-Entwickler Lion streiten über Testat

KPMG hat dem Anbieter von Lithium-Ionen-Batterien Lion Smart nur ein eingeschränktes Bilanztestat erteilt, das Unternehmen hält dagegen. Jetzt ist ein öffentlicher Streit entbrannt.

FINANCE-TV

16.12.2019

Big Four: „KPMG hat die schlechtesten Karten bei Top-Talenten“

Schon seit Jahren herrscht unter den Prüfungs- und Beratungshäusern ein erbitterter Kampf um die Top-Talente. Vor allem die Big Four (PwC, EY, Deloitte und KPMG) werden bei BWL-Absolventen immer beliebter, während die großen Strategieberater wie McKinsey, BCG und Bain weiter zurückfallen. „Die Big Four machen gerade vieles richtig: Ein moderner Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeiten oder leistungsabhängige Boni locken viele High Potentials an“, sagt Robindro Ullah, Geschäftsführer bei dem auf Recruiting fokussierten Marktforscher Trendence. Doch nicht jede Big-Four-Gesellschaft ist gleich beliebt. Warum KPMG die schlechtesten Karten hat und Deloitte durchstartet – der Talk bei FINANCE-TV.

23.09.2019

EY-Chef Hubert Barth: „Haben stark in Talente und Technologie investiert“

Der WP-Riese EY hat durch die Prüferrotation eine Vielzahl neuer Dax-Mandate wie VW, Lufthansa oder Deutsche Bank gewonnen. „Wir haben im Vorfeld definiert, bei welchen Unternehmen wir uns bewerben wollen und dafür gezielt in Top-Talente und Technologie investiert“, erklärt EY-Deutschlandchef Hubert Barth die Hintergründe seiner Wachstumsstrategie. Doch die vielen neuen Prüfmandate haben für EY auch Schattenseiten – welche, verrät Barth bei FINANCE-TV.

06.03.2019

„Aufspaltung der Big Four wäre keine Lösung“

Hat die viel diskutierte Abschlussprüferreform wirklich die Qualität der Wirtschaftsprüfung verbessert? Immer mehr Kritiker sind sich da nicht mehr so sicher – und fordern strengere Regeln für die Wirtschaftsprüfer. Im Gespräch sind eine weitere Verkürzung der Rotationsfristen für Prüfmandate oder eine stärkere Trennung von Prüfung und Beratung. Das Institut für Wirtschaftsprüfer hält davon wenig: „Unter zu häufigen Wechseln könnte die Prüfqualität erst recht leiden“, warnt Vorstandssprecher Klaus-Peter Naumann im Gespräch mit FINANCE-TV. Was Naumann selbst von der Prüfreform hält und wie er die Debatte in UK um eine mögliche Aufspaltung der Big Four sieht – der Talk mit FINANCE-TV.

06.12.2018

PwC-Chef Ulrich Störk: „Wir bleiben die Nummer 1“

Schon lange ist PwC das führende Wirtschaftsprüfungs- und Beratungshaus in Deutschland – doch die Konkurrenz holt immer schneller auf. Wegen der verpflichtenden Abschlussprüferrotation muss PwC viele große Prüfmandate abgeben. Das eröffnet aber auch Chancen: „Wir wollen bei den Kunden, die wir nicht mehr prüfen dürfen, künftig beraten – und das ist uns schon in einigen Fällen gelungen, zum Beispiel bei der Commerzbank“, sagt Ulrich Störk, seit Juli PwC-Deutschlandchef, im Talk mit FINANCE-TV. Wie PwC die Marktführerschaft verteidigen und weiter in Prüfung und Beratung wachsen will – der Talk mit Ulrich Störk.

24.01.2018

PwC-M&A-Experte Hummitzsch: „Umbruch in der Autoindustrie ist große Chance für Private Equity“

Eine große Anzahl an Deals, der größte Buy-out aller Zeiten in Deutschland und nie dagewesene Finanzierungskonditionen: Die deutsche Private-Equity-Branche hat 2017 ein Jahr der Rekorde erlebt. Geht der Boom auch 2018 weiter? „Ja – weil einfach zu wenig Assets im Markt sind“, glaubt der M&A- und Private-Equity-Experte Erik Hummitzsch von PwC. Auch Megatrends wie der Umbruch in der Automobilindustrie werden Hummitzsch zufolge 2018 für viele große Deals sorgen. Welche Gefahren der Boom birgt und warum die Buy-outs trotzdem krisenfester gestrickt sind als am Höhepunkt des vorherigen Booms – der FINANCE-TV-Talk mit Erik Hummitzsch.

15.12.2017

Big Four: „Wirtschaftsprüfung wird Randgeschäft“

Der Markt der Wirtschaftsprüfer ist derzeit massiv im Umbruch: Wegen der gesetzlichen Abschlussprüferrotation verlieren die Big Four (KPMG, PwC, Deloitte und EY) lukrative Mandate und versuchen gleichzeitig, mehr Umsatz durch das Beratungsgeschäft zu generieren. „Wenn sich an den gesetzlichen Vorgaben nichts ändert, wird die Wirtschaftsprüfung in einigen Jahren zum Randgeschäft“, glaubt Jörg Hossenfelder, geschäftsführender Gesellschafter bei dem Marktforscher Lünendonk & Hossenfelder. Welche Big-Four-Gesellschaft bei der Mandatsverteilung die besten Karten hat und ob die kleineren Wirtschaftsprüfer („Next Ten“) überhaupt noch Chancen auf große Kunden haben, sehen Sie im Talk bei FINANCE-TV.

19.06.2017

KPMG-Deal-Advisory-Chef Zierz: „Unternehmen kaufen branchenfremd, um Zeit zu gewinnen“

Viele Unternehmen wagen sich derzeit in neue Bereiche und kaufen branchenfremd zu. Dies liegt auch an der Digitalisierung, die sie zwingt, ihre Geschäftsmodelle anzupassen, meint Leif Zierz, Global Head of Deal Advisory bei KPMG: „Es geht dabei zunächst um das sich Sichern neuer Technologien“, sagte er im Interview mit FINANCE-TV. Welche Art von Konzernen gerade besonders kauflustig sind und wo bei branchenfremden Zukäufen Risiken lauern, berichtet Leif Zierz im Talk bei FINANCE-TV.

Wechsel mit Hindernissen: Wie gelingt die Prüferrotation?

Viele Unternehmen haben sich jetzt erstmals auf die Suche nach einem neuen Abschlussprüfer gemacht. Vor welchen Herausforderungen Fuchs Petrolub und Hella dabei standen, lesen Sie in diesem Erfahrungsbericht (1,99 € zzgl. MwSt.).

Jetzt kaufen und weiterlesen

FINANCE+ 01.04.2021

EY verstärkt Private-Equity-Beratung

EY rekrutiert gleich drei neue Berater für das Private-Equity-Team von EY Parthenon und setzt sich ehrgeizige Ziele. Die Neuzugänge senden auch ein positives Signal für das durch Wirecard gebeutelte Big-Four-Haus.

Der Wirecard-Skandal hat viele Folgen für die Wirtschaftsprüferbranche: Womöglich werden Prüfung und Beratung künftig noch strenger getrennt sein.
FINANCE+ 15.03.2021

Was bringt die Trennung von Prüfung und Beratung?

Ein geplantes Gesetz könnte Wirtschaftsprüfern bald die Beratung bei einem Prüfkunden fast komplett verbieten – selbst die Steuerberatung. Was wären die Folgen für die Big Four und Next Ten? Und hätte das Wirecard verhindert?

Der Kalikonzern K+S wird von der Bafin überprüft. Deloitte hat jetzt uneingeschränkt testiert. Reicht das?
10.03.2021

Deloitte geht bei K+S ins Risiko

Deloitte hat die Bilanz des Kalikonzerns K+S uneingeschränkt testiert. Die Prüfer gehen damit ein Risiko ein: Die DPR untersucht noch einen vermeintlichen Bilanzierungsfehler des MDax-Konzerns.

Wenn der Abschlussprüfer höher haftet, prüft er besser – davon geht zumindest Bundesfinanzminister Olaf Scholz aus. Hätte eine höhere Haftung Wirecard verhindert?
FINANCE+ 04.03.2021

Nach Wirecard: Was, wenn Abschlussprüfer unbegrenzt haften?

Als Konsequenz aus dem Wirecard-Skandal droht Abschlussprüfern bald eine deutlich höhere Haftung. Würde dies die Prüfungsqualität verbessern, und was wären die Folgen für die Big Four und Next Ten? Die FINANCE-Analyse.

Hubert Barth, Deutschlandchef von EY, muss offenbar im Zuge des Wirecard-Skandals seinen Posten räumen.
25.02.2021

EY tauscht Deutschlandchef Hubert Barth aus

Nächster Rücktritt im Zusammenhang mit dem Wirecard-Skandal: Hubert Barth, Deutschlandchef von Ernst & Young, wird bei dem Wirtschaftsprüfer versetzt.

Der Bilanzskandal bei Wirecard hat den deutschen Kapitalmarkt erschüttert – nun drohen Folgen für die Big Four und Next Ten.
FINANCE+ 22.02.2021

So verändert eine häufige Prüferrotation den WP-Markt

Geht es nach Olaf Scholz, sollen Unternehmen schon alle zehn Jahre ihren Abschlussprüfer wechseln, um Skandale wie Wirecard zu verhindern. Was hieße das für Prüfqualität und Marktverteilung der Big Four und Next Ten?

Die Frage zur Verschwiegensheitsverpflichtung ist geklärt: Zeugen von EY dürfen vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestags zum Fall Wirecard aussagen.
11.02.2021

EY darf im Fall Wirecard nun aussagen

Die Wirtschaftsprüfer von EY können im Bundestag nun über den Wirecard-Skandal aussagen – dafür sorgt eine höchstrichterliche Entscheidung. Kommen jetzt neue Details ans Licht?

Der Fall Wirecard hat dem Finanzplatz in Deutschland massiv geschadet. Wie kann man Bilanzskandale künftig verhindern?
FINANCE+ 02.02.2021

Wirecard-Gesetz: Das sind die Folgen für Unternehmen

Probleme bei der Prüferauswahl, steigende Prüfhonorare oder teurere Sanktionen für Vorstände: Der Wirecard-Skandal hat nicht nur Folgen für Wirtschaftsprüfer – auch Unternehmen müssen sich jetzt warm anziehen.

Wendet sich jetzt auch die Deutschen Telekom nach dem Wirecard-Skandal von EY ab?
FINANCE+ 15.01.2021

Dax-Mandate: Für EY kommt es knüppeldick

Im Zuge des Wirecard-Skandals verliert EY jetzt offenbar auch noch die Deutsche Telekom als Prüfkunden. Ausgerechnet Konkurrent Deloitte hätte dann die besten Chancen auf das Mandat.