IFRS: Neue Bilanzierungsregeln stellen CFOs vor Herausforderungen

Ob neue Bilanzierung von Leasing (IFRS 16), von Umsatz (IFRS 15) oder von Finanzinstrumenten (IFRS 9) – bleiben Sie auf dem Laufenden, was es in der Rechnungslegung Neues gibt.

Wie lief die Umstellung auf IFRS 16? Konzerne berichten im Artikel „Beginn einer neuen Leasing-Ära“ (1,99 € zzgl. MwSt.)

Seit Januar 2019 gilt der neue Leasingstandard IFRS 16. Welche Herausforderungen brachte die Umstellung mit sich?

Jetzt kaufen und weiterlesen

Der Brexit bringt für Unternehmen viele Änderungen mit sich – auch in der IFRS-Finanzberichterstattung.

So beeinflusst der Brexit die IFRS-Berichterstattung

Der Brexit sorgt für enorme Unsicherheit. Das hat auch Folgen für die IFRS-Finanzberichterstattung der Unternehmen – was CFOs und ihre Finanzabteilungen jetzt beachten müssen.

Wer an die Börse gehen will, kann sein Prospekt mit Alternativen Leistungskennzahlen attraktiver machen - sollte aber die Risiken nicht außer Acht lassen.

So profitieren CFOs von Alternativen Kennzahlen

Alternative Kennzahlen in Prospekten sind Fluch und Segen: Richtig eingesetzt, können sie die Transparenz erhöhen, doch übertreiben es CFOs, droht eine Glaubwürdigkeitskrise. Was sie beachten müssen – der FINANCE-Ratgeber.

Die Rechnungslegung nach IFRS kann äußerst kompliziert sein. Das ist einer der Gründe für die Bilanzierungsfehler, die die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung regelmäßig findet.

Indexunternehmen machen mehr Bilanzierungsfehler

Gerade bei den Konzernen aus der renommierten Dax-Familie hat die Bilanzpolizei 2018 überraschend viele Fehler in den Büchern gefunden. Deutlich verbessert hat sich dagegen die Fehlerquote der Mittelständler.

IFRS 17 regelt die Bilanzierung von Versicherungsverträgen. Die Erstanwendung wurde nun verschoben.

Versicherer fürchten weitere Verschiebung von IFRS 17

Viele deutsche Versicherer freuen sich, dass sie jetzt ein Jahr mehr Zeit für die Umstellung auf IFRS 17 haben. Doch eine Verschiebung darüber hinaus wollen sie auf keinen Fall – so auch die Allianz.

Die neuen IFRS-Regeln setzen vielen Unternehmen zu. Das weiß auch die Bilanzpolizei – und schaut bei der Rechnungslegung deshalb ganz genau hin.

DPR betritt mit IFRS 15 und IFRS 9 Neuland

2019 wird die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung insbesondere die Bilanzierung von IFRS 15 und IFRS 9 prüfen. Diese ist nicht nur für die Unternehmen Neuland – auch die Bilanzpolizei sammelt jetzt erstmals Erfahrung damit.

Viele Unternehmen leasen ganze Flotten. Verpflichtungen daraus müssen bald in der Bilanz auftauchen.

Konzerne schweigen zu neuer Leasingbilanzierung

In einem halben Jahr schon tritt die neue Leasingbilanzierung IFRS 16 in Kraft. Obwohl sie außergewöhnlich starke Auswirkungen auf die Bilanzen haben wird, lassen viele Konzerne ihre Investoren darüber immer noch im Dunkeln.

FINANCE-TV zum Thema IFRS

13.05.2019

Neue Bilanzregel: „IFRS 16 war eine gewaltige Aufgabe“

Ab diesem Geschäftsjahr muss der neue Leasingstandard IFRS 16 erstmals angewandt werden, und der Weg dahin war für viele Unternehmen eine Mammutaufgabe. „Bei einigen wird auch jetzt noch hektisch am letzten Feinschliff gearbeitet“, berichte BDO-Wirtschaftsprüfer Jens Freiberg im Talk mit FINANCE-TV. Besonders heikel – vor allem unter Analysten – war im Vorfeld die Frage, wie stark sich die bilanzielle Verschuldung durch die neue Regel erhöhen wird. In einer Untersuchung der aktuellen Dax30-Geschäftsberichte hat Freiberg genau diese Frage analysiert und ist zu gemischten Ergebnissen gekommen. Wie sich die Kennzahlen von Deutschlands Konzernen verändern werden und warum IFRS 16 schon wieder neue Fragen aufwirft – der Talk bei FINANCE-TV.

30.04.2019

Bilanztricks: „Unter Druck drücken die Bilanzprüfer oft ein Auge zu“

Immer wieder erschüttern Bilanzskandale die Finanzmärkte. Dabei gibt es im Vorfeld durchaus Warnzeichen, die man erkennen könnte, findet die Bilanzexpertin Carola Rinker: „Es kann zum Beispiel verdächtig sein, wenn sich die Unternehmenzahlen viel besser als beim Rest in der Branche entwickeln“, sagte Rinker im Interview mit FINANCE-TV. Ebenfalls sollte skeptisch machen, wenn der Abschlussprüfer häufig gewechselt wird – das könnte darauf hindeuten, dass er die Zahlen nicht absegnen wollte, so Rinker, die auch für das BKA Seminare zum Aufspüren von Bilanzfälschern gibt. Wo die Grenze zwischen legaler Bilanzkosmetik und illegaler Bilanzfälschung liegt und warum Abschlussprüfer sich schwer tun, alle Manipulationen zu finden – der Talk bei FINANCE-TV.

05.02.2019

DVFA-Vorstand Peeters: „Non-GAAP-Zahlen dürfen nicht zu Verunsicherung führen“

Adjustierte Umsatzerlöse oder um Sondereffekte bereinigte Gewinne – fast alle Unternehmen verwenden in ihrer Berichterstattung nicht nur Kennzahlen, die nach den Bilanzierungsregeln erstellt wurden, sondern auch sogenannte „Non-GAAP Measures“. Diese würden den Investoren und Analysten ein besseres Bild der tatsächlichen Ertragslage geben und damit die Transparenz erhöhen, so ihr Argument. Das sei im Kern auch nicht falsch, meint Roger Peeters, Vorstandsmitglied beim Verband der Investment Professionals (DVFA), schränkt aber ein: „Es ist auffällig, dass die bereinigten Zahlen im Querschnitt besser sind als die berichteten.“ Bei FINANCE-TV warnt er, dass es „gefährlich“ sei, wenn adjustierte Kennzahlen „nicht nachvollziehbar bereinigt werden“. Welche Bereinigungen zu weit gehen und wie Konzerne ihre Non-GAAP-Berichterstattung überzeugender gestalten können – der Talk mit Roger Peeters bei FINANCE-TV.

17.09.2018

Bilanzpolizei-Chef Ernst: „Geldbußen bringen nichts“

Ob Enron, Steinhoff oder KTG Agrar: Immer wieder erschüttern Bilanzskandale die Finanzmärkte. Um diese zu verhindern, wurde vor rund 13 Jahren die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) gegründet. „Seitdem ist die Fehlerquote runtergegangen, und gute Bilanzierung hat eine höhere Gewichtung in den Finanzabteilungen bekommen“, sagt der DPR-Chef Edgar Ernst im Talk mit FINANCE-TV. Trotzdem: Immer noch machen Unternehmen Fehler in der Bilanzierung. Woran das liegt und warum Geldbußen auch keine Lösung sind – der Talk mit Edgar Ernst.

07.05.2018

Leasingbilanzierung: Das ändert sich durch IFRS 16

Mit dem Geschäftsjahr 2019 kommt auf die Finanzabteilungen eine große Umstellung zu: Nicht nur Finanzierungsleasing, auch das weit verbreitete operative Leasing muss dann in der Bilanz abgebildet werden. Der Aufwand zum Erfassen von Leasinggebern, Restlaufzeiten und Zinsen aller Leasingverträge ist groß, warnt Henning Schick, Director European Sales des Leasing- und Flottenmanagement-Dienstleisters ARI Fleet. Gerade in Konzernen mit Hunderten Verträgen rät er dazu, nach pragmatischen Lösungen zu suchen: „Unternehmen sollten mit ihrer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sprechen, ob ein jährlicher Zinsfuß gefunden werden kann, der dann für alle Leasingverträge einheitlich gilt.“ Welche Ausnahmen es geben wird und mit welchen Argumenten die Leasinganbieter ihre Kunden überzeugen wollen, nicht vom Leasing auf den Kauf auszuweichen, sehen Sie im Talk bei FINANCE-TV.

28.06.2017

IFRS 15: Unternehmen riskieren Ärger mit Investoren und Bilanzpolizei

IFRS 15, der neue Standard zur Umsatzbilanzierung, wird die Kennzahlen vieler Unternehmen gehörig durcheinanderbringen – und das schon ab 2018. Trotzdem scheinen die Unternehmen die aufwendige Umstellung ruhig anzugehen: „Eine Vielzahl von Unternehmen ist noch mitten im Umsetzungsprojekt und nicht ready to start“, beobachtet Jens Freiberg, Leiter der Accounting Advisory Group von BDO. Warum das gefährlich ist, erfahren Sie bei FINANCE-TV.

09.05.2016

IFRS-Experte Henning Zülch: „Die Investoren durchschauen Earnings Management“

Elf Jahre nach der Einführung von IFRS in Deutschland werden die Investoren immer sachkundiger bei der Beurteilung von Unternehmensberichten – und von bereinigten Non-IFRS-Zahlen, die viele CFOs in ihrer Kapitalmarktkommunikation verwenden: „Die Investoren durchschauen mittlerweile Earnings Management fast immer“, warnt der Bilanzierungsexperte Henning Zülch von der Hochschule HHL Leipzig bei FINANCE-TV. Sein dringender Rat: „IFRS-Zahlen und die von Investoren Relations aufbereiteten Zahlen müssen unbedingt konsistent sein, eine Überleitungsrechnung ist Pflicht.“ Warum manche CFOs dies auf die harte Tour lernen mussten, sehen Sie hier bei FINANCE-TV.

Kaufen statt Leasen: Infineon hat seinen Konzernsitz, den der Halbleiterhersteller viele Jahre geleast hat, erworben.
20.12.2016

Neue Leasingbilanzierung: So schützen sich Konzerne vor den Folgen

Die neue Leasingbilanzierung wird die Schulden vieler Unternehmen in die Höhe treiben. Welche Großkonzerne besonders betroffen sind – und wie man die schlimmsten Folgen abfedern kann.

Auf viele Banken kommt wegen IFRS 9 eine Kostenlawine zu.
30.08.2016

IFRS 9 kostet Banken bis zu 125 Millionen Euro

Die Umsetzungskosten für IFRS 9 sind offenbar höher als erwartet. Bis zu 125 Millionen Euro müssen manche Banken zahlen. Schuld daran ist vor allem die teure IT-Aufrüstung.

15.04.2016

Das 7,6-Milliarden-Euro-Problem der Deutschen Post

Der neue Bilanzierungsstandard zwingt Deutschlands Konzerne, alle Leasing-Schulden auf die Bilanz zu nehmen. Das bringt auch die Kennzahlen der Deutschen Post durcheinander.

IFRS 9 ist immer noch nicht von der EU anerkannt worden. Kommt es am Ende noch zu einer Verschiebung der Erstanwendung?
24.03.2016

Wird IFRS 9 verschoben?

Eigentlich war die Bilanzierungsregel IFRS 9 schon fast in trockenen Tüchern - doch jetzt herrscht wieder Unsicherheit. Das ärgert viele Unternehmen, da sie sich viele Vorteile für ihr Hedging erhofft haben.

Viele Unternehmen leasen ganze Autoflotten. Wenn sie nach US-GAAP bilanzieren müssen, müssen sie sich mit zusätzlichen Änderungen herumschlagen.
21.03.2016

Neuer Ärger für Leasingbilanzierer

Eigentlich sollten sich IFRS und US-GAAP annähern. Doch die beiden neuen Leasingstandards trennt einiges. CFOs, die beide beachten müssen, haben erhebliche Mehrarbeit.

09.02.2016

Deutsche Telekom muss Milliardenschulden auf Bilanz nehmen

Durch die neue Leasingbilanzierung muss die Deutsche Telekom künftig mehrere Milliarden Euro Schulden zusätzlich in der Bilanz ausweisen. Damit trifft der neue IFRS-Standard den Konzern besonders hart.

14.01.2016

IFRS 16: Neue Leasingbilanzierung ändert alles

Der neue Standard zur Leasingbilanzierung ist endlich veröffentlicht. IFRS 16 macht mit Off-Balance Schluss. Worauf CFOs sich konkret einstellen müssen – und welche Hintertürchen es jetzt noch gibt.

Die IFRS sind eine leidiges Thema in Finanzabteilungen. Die Bilanzierung von Finanzinstrumenten gilt als besonders schwierig.
13.10.2015

Die größten Bilanzierungsfallen bei Finanzinstrumenten

Die IFRS-Vorschrift zur Bilanzierung von Finanzinstrumenten gilt als die komplexeste Vorschrift überhaupt. FINANCE zeigt auf, an welchen Stellen der Standard besonders viel Fehlerpotential birgt – und wie CFOs die Stolperfallen umgehen können.

Bei vielen Unternehmen stimmen die Angaben in der Bilanz – doch im Anhang finden sich viele Fehler.
14.09.2015

Anhangangaben: Die größten Bilanzierungsfallen

Die meisten Bilanzierungsfehler machen CFOs nicht im Zahlenteil, sondern ausgerechnet im oft unterschätzten Anhang. Schuld ist eine Mischung aus Unwissen, Leichtsinn und schlechtem Zeitmanagement. Immerhin ist schon bald Erleichterung in Sicht.