Private Equity: Viel Geld, wenig Targets

In die Private-Equity-Branche fließt so viel Geld wie nie. Das heizt den Wettbewerb der Finanzinvestoren um Zielunternehmen an. Lesen Sie mehr auf der FINANCE-Themenseite.

FINANCE-TV zum Thema Private Equity

21.01.2019

Private Equity: So drängen Family Offices in den Markt

Immer mehr Family Offices machen der hiesigen Private-Equity-Branche Konkurrenz und investieren direkt in deutsche Unternehmen. Ein Forschungsteam der WHU Otto Beisheim School of Management um Antonia Schickinger und Philipp Bierl sowie die wissenschaftlichen Leiter Nadine Kammerlander und Max Leitterstorf haben 109 Family Offices und 55 Private-Equity-Fonds interviewt – und Interessantes aufgedeckt: „Es gibt viele Mythen rund um Family Offices, die wir widerlegen können“, sagt Philipp Bierl im Interview mit FINANCE-TV. Antonia Schickinger nennt zum Beispiel die Investitions- und Finanzierungsstrategie „Single Family Offices investieren mehr nach Bauchgefühl, Private-Equity-Fonds rationaler. Dafür meiden PE-Investoren zum Ende ihrer Fondslaufzeiten das Risiko, die Family Offices hingegen bleiben risikofreudig. Und das gilt überraschenderweise auch für den Einsatz von Leverage.“ Was die WHU-Forscher im Detail alles herausgefunden haben – der Einblick in ihre Forschungsarbeit heute hier bei FINANCE-TV.

03.09.2018

Private Equity: „Mehr Frauen bedeuten höhere Renditen“

Frauen stellen nur 9 Prozent aller Investment-Manager im Private-Equity-Geschäft – selbst im Vergleich zu anderen Finanzbereichen ist das ein extrem niedriger Wert. Das hat materielle Folgen, glaubt Daniela Braemisch, Chefin des Frankfurter Büros der Headhunting-Agentur Private Equity Recruitment: „Frauen sehen Investments aus einer anderen Perspektive. Mehr Frauen bedeuten höhere Renditen“, sagte sie gegenüber FINANCE-TV. Warum der weibliche Talent-Pool inzwischen aber deutlich wächst, wie Frauen in Private Equity Karriere machen können und wie die PE-Häuser die besten von ihnen für sich gewinnen können – dies und mehr erfahren Sie heute bei FINANCE-TV.

20.06.2018

PE-Investor Marc Thiery: „Verschuldungshöhe im deutschen Markt ist unverantwortlich“

Bis auf 6x Ebitda ist das Ausmaß des Leverages im europäischen Private-Equity-Markt bereits angestiegen – in den Augen des deutschen Mittelstandsinvestors Marc Thiery viel zu hoch. „Das Ausmaß der Verschuldung im Private-Equity-Markt ist unverantwortlich. Die Investoren haben vielen Unternehmen eine viel zu hohe Kreditlast auferlegt“, warnte der Gründer und Chef der Deutschen Private Equity (DPE) gegenüber FINANCE-TV. Wie hoch die Verschuldung im aktuellen DPE-Portfolio liegt und wie Thiery seine Unternehmen für die in seinen Augen nahende Rezession rüstet, erfahren Sie im FINANCE-TV-Talk.

24.01.2018

PwC-M&A-Experte Hummitzsch: „Umbruch in der Autoindustrie ist große Chance für Private Equity“

Eine große Anzahl an Deals, der größte Buy-out aller Zeiten in Deutschland und nie dagewesene Finanzierungskonditionen: Die deutsche Private-Equity-Branche hat 2017 ein Jahr der Rekorde erlebt. Geht der Boom auch 2018 weiter? „Ja – weil einfach zu wenig Assets im Markt sind“, glaubt der M&A- und Private-Equity-Experte Erik Hummitzsch von PwC. Auch Megatrends wie der Umbruch in der Automobilindustrie werden Hummitzsch zufolge 2018 für viele große Deals sorgen. Welche Gefahren der Boom birgt und warum die Buy-outs trotzdem krisenfester gestrickt sind als am Höhepunkt des vorherigen Booms – der FINANCE-TV-Talk mit Erik Hummitzsch.

17.07.2017

Finanzierungsberater Gladiator: „Das Leverage Cap wird für die Banken ein echtes Problem"

Die EZB will die Finanzierung von Private-Equity-Deals mit einem Verschuldungsgrad von über 6x Ebitda künftig stärker regulieren. Der Finanzierungsprofi Thorsten Gladiator von dem Beratungshaus Capitalmind warnt, dass das Ausmaß dieses Schrittes unterschätzt wird: „Die Definition der EZB, was alles unter Fremdkapital fällt, ist sehr weit. Die EZB zählt auch offene Kreditlinien und Gesellschafterdarlehen dazu. Das ist für die Banken sehr problematisch“, sagt der langjährige Leveraged-Finance-Chef der Commerzbank. Warum das die Banken trifft und wie diese seiner Erwartung nach darauf reagieren werden, verrät er bei FINANCE-TV.

07.09.2016

Headhunterin Nadja Essmann: „Bei Private Equity können CFOs ihren Einsatz verzehnfachen“

Die Nachfrage aus dem Private-Equity-Lager nach guten Managern ist eminent hoch. Für ehrgeizige Manager, vor allem für CFOs, kann sich daraus ein Karriereturbo entwickeln, meint die Recruiterin Nadja Essmann. „Wenn sie einen guten Job machen und das Timing stimmt, können CFOs den Wert ihrer Managementbeteiligung verfünf- oder gar verzehnfachen“, berichtet die Leiterin der CFO-Einheit des auf Private Equity spezialisierten Headhunters PE Recruit bei FINANCE-TV. Welchen Managertypen Finanzinvestoren diese Chance bieten und was sie ihnen im Gegenzug abverlangen – exklusive Einblicke hier in der heutigen Ausgabe von FINANCE-TV.

06.06.2016

Private-Equity-Investor Marco Brockhaus: „Hohe Kaufpreise, starker Wettbewerb“

Mit intensivem Deal-Sourcing in der Nische der technologiegetriebenen Buy-outs versucht der Finanzinvestor Brockhaus Private Equity der schwierigen Situation am deutschen M&A-Markt zu begegnen: „Ja, die Kaufpreise sind hoch und der Wettbewerbsdruck enorm“, sagt Fondsgründer Marco Brockhaus im Gespräch mit FINANCE-TV. Wie er Brockhaus Private Equity durch diese Marktlage steuert, ab wann er auch in junge Unternehmen investiert und was das alles mit Messen und Preisverleihungen zu tun hat – dies und mehr verrät Marco Brockhaus im heutigen FINANCE-TV-Talk.

28.04.2015

Private Equity: „Senior Advisor sind operativer geworden“

Die Zeit der Grüßonkel im Private-Equity-Gewand ist vorbei, meint der Personalberater Ron Weihe von Russell Reynolds: „Die externen Senior Advisors, die von den PE-Investoren in deren Portfoliounternehmen entsandt werden, sind deutlich operativer geworden“, sagt Weihe im Interview bei FINANCE-TV. Welche PE-Fonds auf die Industrieexperten setzen, was sie können und wann das Ganze furchtbar enden kann – die Antworten nur hier in der aktuellen Sendung von FINANCE-TV.

02.10.2013

PE-Investor Hanns Ostmeier: „Private Equity wird sich verändern“

Stagnierender Markt, extremer Wettbewerb, sterbende Fonds: „Private Equity in Deutschland wird sich verändern“, ist sich Branchenveteran Hanns Ostmeier sicher. „Die PE-Investoren müssen sich stärker im Mittelstand verankern, die Deals fallen nicht vom Himmel“, fordert er im Gespräch mit FINANCE-TV. Welche Fonds die Auslese überstehen werden, was sie auszeichnet und welche Rolle die Mittelständler für das Schicksal der PE-Branche spielen, verrät der Neu-Gesellschafter des PE-Fonds

Die DBAG behält ihren Marktvorsprung - muss sich aber vor Verfolgern in Acht nehmen.
29.01.2019

DBAG bleibt Marktführer im Midmarket

Weil der Erzrivale Equistone Deutschland mied, festigte die Deutsche Beteiligungs AG 2018 ihre Marktführerschaft im deutschen Private-Equity-Midmarket. Aber die Konkurrenz holt auf – allen voran ein Family Office.

Der Seegang ebbt nicht ab: 2018 rollte eine Nachfolgewelle durch den deutschen Private-Equity-Midmarket.
29.01.2019

Nachfolgewelle rollt durch den Private-Equity-Markt

Eine regelrechte Nachfolgewelle hat den deutschen Markt für Mittelstands-Private-Equity 2018 auf ein neues Rekordniveau katapultiert. Ist der Nachfolge-Knoten jetzt endlich geplatzt?

Teure Deals, riesige Fonds, Pleiten und Restrukturierungen: Das Private-Equity-Jahr 2018 war in vielerlei Hinsicht spektakulär. Der FINANCE-Jahresrückblick.
15.01.2019

So war Private Equity 2018

Teure Deals, riesige Fonds und bittere Restrukturierungen: Das Private-Equity-Jahr 2018 war in vielerlei Hinsicht spektakulär. Obwohl der aktuelle Super-Zyklus wohl bald enden wird, schreckt das neue Spieler nicht davon ab, Deutschlandbüros zu eröffnen – die FINANCE-Jahresbilanz.

Gregor Hengst ist seit kurzem Geschäftsführer im Münchener Büro des Private-Equity-Investors Waterland.
10.01.2019

Gregor Hengst steigt bei PE-Investor Waterland auf

Der Finanzinvestor Waterland befördert Gregor Hengst zum Geschäftsführer. Der Ex-McKinsey-Berater hat sich mit zahlreichen gelungenen M&A-Deals empfohlen.

Advent wird bei der NordLB nicht einsteigen. Damit reduziert sich die Zahl an Interessenten an der Bank auf drei Finanzinvestoren mit jeweils ganz eigenen Vorstellungen.
10.12.2018

Advent verliert Rennen um NordLB

Das Private-Equity-Haus Advent hat bei dem Verkauf der Krisenbank NordLB das Nachsehen. Die Eigentümer der Landesbank sprechen nur noch mit drei Finanzinvestoren – und liebäugeln weiter mit der Option „Megalandesbank“.

Der M&A- und Private-Equity-Berater  Tobias Köster  wird dritter Partner bei Goldman Sachs in Frankfurt.
12.11.2018

Goldman Sachs befördert Tobias Köster

Goldman Sachs macht den Private-Equity-Spezialisten Tobias Köster zum Partner. Mit Kösters Beförderung stärken die Amerikaner einen Geschäftsbereich, in dem Goldman dieses Jahr der Konkurrenz den Rang abläuft.

25.09.2018

Private-Equity-Branche macht sich Sorgen

Ungewohnt selbstkritische Töne aus der Private-Equity-Branche: Bei der Deutschen Investorenkonferenz diskutierten Private-Equity-Experten darüber, wie Debt-Fonds das Private-Equity-Geschäft verändern – nicht nur zum Positiven.

EMH Partners ist mit einer Minderheitsbeteiligung in zweistelliger Prozenthöhe bei dem Medizintechnikanbieter Brainlab eingestiegen.
18.09.2018

EMH Partners steigt bei Brainlab ein

Der Private-Equity-Investor EMH Partners hat eine zweistellige Minderheitsbeteiligung an dem aufstrebenden Medizintechnikanbieter Brainlab erworben. Für den noch jungen Wachstumsfonds dürfte es ein Rekord-Investment sein.

Ralf Schremper wird das neue Deutschlandbüro von Oakley leiten.
04.09.2018

Oakley Capital eröffnet Deutschlandbüro

Mit dem Kauf von Parship Elite, Verivox und der Schülerhilfe hat sich Oakley Capital einen Namen in Deutschland gemacht. Jetzt eröffnet der britische Private-Equity-Investor sein erstes deutsches Büro.