Newsletter

Abonnements

Apple bleibt Maß aller Dinge

Apple bleibt unangefochten an der Spitze.
Apple

Auch nach dem Tod von Firmengründer und Chefvisionär Steve Jobs bleibt Apple mit einem Wert von 183 Milliarden US-Dollar die wertvollste Marke der Welt. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Marktforschungsunternehmens Millward Brown. Das Technologieunternehmen führt nicht nur weiter die Tabelle an, der Konzern konnte seinen Markenwert im vergangenen Jahr sogar noch einmal um 19 Prozent steigern. Auf mittlere Sicht dürfte sich an dieser Dominanz kaum etwas ändern: „Ein Unternehmen, das solch einen Markenwert hat, muss schon viel falsch machen, um abzusteigen“, erklärt Bernd Büchner, Deutschlandchef von Millward Brown.

Der zweite große Gewinner des vergangenen Jahres ist das soziale Netzwerk Facebook. Aus dem anfänglichen Börsenwert von 115 Milliarden US-Dollar und einem Jahresumsatz von 3,7 Milliarden errechnete Millward Brown einen Markenwert von 33 Milliarden US-Dollar. In Deutschland lagen 2012 drei Unternehmen nahezu gleichauf, mit einem Markenwert von 26,8 Milliarden US-Dollar konnte die Deutsche Telekom SAP (25,7) und BMW (24,6) jedoch erfolgreich auf die Plätze verweisen.

christian.schlumpberger[at]finance-magazin.de