Newsletter

Abonnements

CEO vor der Wahl: Siegfried Gänßlen

Wahltag für Hansgrohe-CEO Siegfried Gänßlen
Hansgrohe, FINANCE

Kopfrechnen oder Taschenrechner?
Meistens Kopfrechnen.
 
Zeitung oder E-Paper?
Ich lese täglich die Zeitung, auf Reisen nehme ich aber gerne das E-Paper in Anspruch.  

Telefonieren oder Mailen?
Beides. Ich halte den persönlichen Kontakt bei einem Telefonat für sehr wichtig, da
ich hier die Reaktion des Gesprächspartners direkt mitbekomme.

Controlling: bottom-up oder Top-down?
Kurz und eindeutig: Bottom-up.

Berater: top oder flop?

Ich denke hier ist ein gutes Berater-Briefing sehr wichtig. Nur wenn der Berater exakt weiß, was das Unternehmen benötigt, ist seine Leistung für das Unternehmen gewinnbringend.

Kaffee oder Tee?
Am liebsten Kaffee.

Mails checken im Urlaub: ja oder nein?
Nein. Da muss man auch mal abschalten können. 

Soziale Online-Netzwerke: nutzen oder lieber nicht?
Nutzen. Auch wenn ich Kontakte gerne persönlich pflege.  

Das Ordnungssystem auf dem Schreibtisch: verstehen nur Sie oder verstehen auch andere?

Das verstehen andere auch, da ich hier besonderen Wert darauf lege, dass alles übersichtlich bleibt.

Lieber ein verlässlicher Freund oder viele gute Bekannte?
Verlässliche Freunde.

Arbeit: 40 oder 80 Stunden?
Die Wahrheit liegt wahrscheinlich dazwischen.

Urlaub: nehmen oder verfallen lassen?

Urlaub nehmen. Geist und Körper brauchen die Entspannungsphasen.

Info

Zur Person: Hansgrohe-CEO Siegfried Gänßlen

Siegfried Gänßlen startete seine Karriere 1974 bei Price Waterhouse und wechselte 1990 als Kaufmännischer Geschäftsführer zum Unternehmen Hydraulik Ring in Nürtingen. Bereits seit 1994 arbeitet er beim Badausstatter Hansgrohe, zunächst als Geschäftsführer Controlling, Finanzen und Personal, später als stellvertretender Vorstandsvorsitzender und CFO sowie seit 2008 auch als CEO. Gänßlen ist Vorsitzender des Vorstands im Internationalen Controller Verein, dessen Mitglied er seit 1981 ist.