Newsletter

Abonnements

Neu am Kiosk: FINANCE März/April 2015

Die neue FINANCE-Ausgabe: Was CFOs im Währungsmanagement besser machen können.
FINANCE

Vielen Unternehmen machen seit Wochen schwere Währungsbewegungen zu schaffen: Die Entscheidung der Schweizer Nationalbank zur Entkopplung der Wechselkurse und die anschließende Aufwertung des Franken haben nicht nur Kämmerer in die Bredouille gebracht, auch Unternehmen ächzen inzwischen. Die Russlandkrise und der Einbruch des Rubel sorgen für viele Sorgenfalten bei CFOs. Selbst der schwache Euro hilft nicht jedem. Das liefert Gründe genug, die Hedging-Strategie einmal grundsätzlich zu überdenken. Anregungen dazu gibt unsere Titelgeschichte.

Vor etwas mehr als einem Jahr ist das denkwürdige Urteil gefallen, demzufolge sich der ehemalige Siemens-CFO 15 Millionen Euro Schadenersatz hätte zahlen sollen, später verglichen sich Neubürger und Siemens. „Wie gehen CFOs heute mit den Haftungsrisiken um?“, fragten wir uns noch in der Redaktionskonferenz Anfang Februar. Nur wenige Tage später, der Artikel war für die aktuelle Ausgabe bereits fest eingeplant, erreichte uns die traurige Nachricht vom Tod Neubürgers. Wie kaum ein zweiter Finanzchef hatte er den Siemens-Konzern geprägt. Nach langen Prozessen wird sein Name vermutlich immer mit der Siemens-Schmiergeldaffäre verbunden bleiben – auch wenn Neubürger stets seine Unschuld beteuerte. In der neuen Ausgabe widmen sich nun zwei Beiträge der Person Neubürger und den steigenden Haftungsrisiken für CFOs.

Wie schnell sich die Zeiten ändern können. Vor kurzem beteuerte der Berliner Recycler Alba noch gegenüber FINANCE, dass trotz schwieriger finanzieller Lage keine Anteile an externe Investoren verkauft werden sollen. FINANCE hat recherchiert und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Lösung wie unlängst bei Schrottrecycler Scholz denkbar sein könne. Und tatsächlich: Kurz nach Druckunterlagenschluss verkündeten die Berliner, sich für externe Investoren öffnen zu wollen. Mehr Hintergründe erfahren Sie in der neuen Ausgabe.

Weitere Themen der neuen Ausgabe:

  • Mittelstandsanleihen: Solide Unternehmen kehren dem Markt den Rücken, die Börsenplätze disponieren um.
  • Commerzbank: Große Pläne – Bernd Laber skizziert den Weg des Instituts zum paneuropäischen Player.
  • Weibliche CFOs: Auffällig viele Unternehmen trennen sich von ihren weiblichen CFOs. Ist das Zufall, oder gibt es einen negativen XX-Faktor?
  • Samih Elhage: Der Nokia-Networks-CFO spricht über seine Doppelrolle als COO und Wachstumspläne.
  • Sanierung von Anleihen: Nach fünf Jahren Praxistest fällt ein klares Votum für das Schuldverschreibungsgesetz.
  • Schuldscheine: Eine Großtransaktion jagt die nächste. Investoren und Emittenten verraten in einer neuen Studie, was Schuldscheine so interessant macht.

Viel Spaß mit diesen und weiteren Artikeln! Zum Inhalt geht es hier.

markus.dentz[at]finance-magazin.de

Info

Die neue Ausgabe der FINANCE erhalten Sie ab heute im gutsortierten Bahnhofsbuchhandel und im qualifizierten Einzelhandel oder ganz einfach im Abonnement.

+ posts

Markus Dentz ist Chefredakteur von FINANCE und der Fachzeitschrift DerTreasurer. Seine journalistischen Schwerpunktthemen sind Unternehmensfinanzierung, Restrukturierung und Treasury. Nach dem Studium und dem Volontariat beim F.A.Z.-Institut stieß Dentz zur FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH, einer Tochter der F.A.Z.-Verlagsgruppe und Herausgeberin von DerTreasurer und FINANCE. Mehrfach wurden seine Artikel aus den Bereichen Private Equity und M&A mit Journalistenpreisen ausgezeichnet.

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter