Newsletter

Abonnements

Empfohlener externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der von der Redaktion empfohlen wird. Sie können den Inhalt mit einem Klick aktivieren.

Inhalt entsperren

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte von YouTube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu erfahren Sie bei YouTube und unserer Datenschutzerklärung.

06.08.2012 – Ökonom John Greenwood: “Wir werden dieses Jahr einen weiteren Bail-Out sehen” (in Englisch)

Die Eurozonenkrise geht in ihr fünftes Jahr – doch anstatt zu schwinden, breitet sie sich weiter aus. Erst kürzlich ist Spanien ins Fadenkreuz der Investoren geraten, und bald könnte Italien das nächste Opfer werden. Trotzdem geht John Greenwood, Chefvolkswirt der Asset-Management-Firma Invesco, nicht von einem Komplett-Zusammenbruch der Währungsunion aus. „Ich glaube nicht, dass sich die Eurozone vollständig auflösen wird“, sagt er. „Jedoch ist es wahrscheinlich, dass aber eines oder mehr Ländern in den nächsten zwei oder drei Jahren austreten werden.“ Griechenland und Portugal sind zwei mögliche Kandidaten. „In beiden Fällen sind die Volkswirtschaften in einer schweren Rezession“, erklärt er. „Das bedeutet, dass das Verhältnis ihrer Schulden zum BIP sich weiter verschlechtert, selbst wenn sie keine weiteren Schulden machen.“

Programm jetzt einsehen!
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
ZUM PROGRAMM
ZUM PROGRAMM
Programm jetzt einsehen!
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022