Newsletter

Abonnements

Empfohlener externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der von der Redaktion empfohlen wird. Sie können den Inhalt mit einem Klick aktivieren.

Inhalt entsperren

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte von YouTube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu erfahren Sie bei YouTube und unserer Datenschutzerklärung.

20.09.2012 – Aktienrechtler Lorenz: „Das Daimler-Urteil gefährdet nicht die Geheimhaltung bei M&A-Deals“

Es war eine Entscheidung mit Knalleffekt: Der EuGH urteilte, dass der Abgang von DaimlerChrysler-CEO Jürgen Schremppzu spät gemeldet wurde. Damit haben sich die Ad-hoc-Pflichten für Unternehmen deutlich verschärft. Bei FINANCE-TV mahnt Dr. Manuel Lorenz, Partner der Kanzlei Baker & McKenzie, dennoch zur Gelassenheit: „Die nötige Geheimhaltung bei M&A-Deals gefährdet das Urteil nicht, denn Unternehmen können sich von der Pflicht zu einer frühzeitigen Ad-hoc-Meldung befreien lassen.“ Wo das Urteil Unternehmen und CFOs trifft und in welchen Bereichen Investoren mit früheren Informationen rechnen können – hier bei FINANCE-TV.

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Programm-Highlights einsehen!
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
ZUM PROGRAMM
ZUM PROGRAMM
Jetzt Programm-Highlights einsehen!