FINANCE-TV

Creditshelf-Vorstand Bartsch: „Ziehen seit dem IPO deutlich mehr Geschäft an“

Fünf Monate nach dem Börsengang zieht Creditshelf-Vorstand Daniel Bartsch bei FINANCE-TV eine positive Jahresbilanz: „Wir sind alle hochzufrieden mit dem Ergebnis des IPOs. Wir ziehen seitdem auch deutlich mehr Geschäft an.“ In den ersten neun Monaten des Jahres hat Creditshelf seinem Co-Gründer zufolge Kreditanfragen in Höhe von 700 Millionen Euro erhalten. Der Trend: „Die Firmenkunden fragen längere Laufzeiten nach.“ Außerdem prüft Creditshelf gerade den Einstieg in das Geschäft mit Factoring, verrät Bartsch gegenüber FINANCE-TV. Ab wann das Frankfurter Fintech Gewinn machen will und was derzeit der limitierende Faktor für das Wachstum ist – Daniel Bartsch gibt im FINANCE-Talk die Antworten.

PwC-Chef Ulrich Störk: „Wir bleiben die Nummer 1“

PwC-Chef Ulrich Störk: „Wir bleiben die Nummer 1“

Delivery-Hero-CFO Emmanuel Thomassin: „Unser Geschäft ist krisensicher“

Eigentlich wollte Delivery Hero die Gewinnschwelle Ende 2018 endlich knacken – doch dieses Ziel hat der Essenslieferant im Sommer auf unbestimmte Zeit verschoben. Der Aktienkurs befindet sich seitdem auf Talfahrt. CFO Emmanuel Thomassin gibt sich im Talk mit FINANCE-TV aber optimistisch, dass es bald wieder aufwärts geht: „Wir haben unsere Investitionen in der zweiten Jahreshälfte erhöht – und der Return ist wirklich gut“, betont er. Doch die Konkurrenten – allen voran Just Eat und Takeaway – setzen die Berliner unter Druck. Wie Delivery Hero sich in dem hart umkämpften Markt behaupten will und wie der CFO mit der Unsicherheit im wichtigen Türkeigeschäft umgeht – der Talk mit Emmanuel Thomassin.

Singulus-CFO Markus Ehret: „Wir werden liefern“

Viele Jahre war der Maschinenbauer Singulus Technologies in der Krise – doch inzwischen hat sich die Lage stabilisiert. „Singulus hat einen großen Schritt nach vorne gemacht“, sagt CFO Markus Ehret im Talk mit FINANCE-TV. Für das Gesamtjahr 2018 verspricht er einen positiven Gewinn vor Zinsen und Steuern – „und wir werden liefern“, betont er. Dabei hatte das Unternehmen auch schon in den vergangenen Jahren Optimismus versprüht, dann aber die Prognose immer wieder kassieren müssen. Warum es diesmal anders sein soll, wo Singulus die Zukunft für sich sieht und wie der CFO den Einstieg eines chinesischen Großaktionärs beurteilt – der Talk mit Markus Ehret.

Das Preisträgerinterview mit Konstantin Sauer, dem „CFO des Jahres 2018“

Eine Mega-Übernahme in den USA, der größte Schuldschein aller Zeiten und die Übernahme der CEO-Rolle in einer kritischen Unternehmensphase – Konstantin Sauer blickt als Finanzchef von ZF Friedrichshafen auf eine starke Bilanz zurück. Auf der Structured FINANCE ist er deshalb als CFO des Jahres 2018 ausgezeichnet worden. Im Talk bei FINANCE-TV verrät der Preisträger, welche Herausforderungen er im Zuge der TRW-Übernahme meistern musste und wie er den Wandel seiner CFO-Rolle erlebt hat.

„Treasury des Jahres 2018“: Das Siegerprojekt von Rewe

Die Rewe Group investiert in ein umfassendes Digitalisierungsprogramm, auch im Treasury wurden Vorgänge vom Zahlungsverkehr bis zum Devisenhandel automatisiert. Zudem haben die Kölner sich in diesem Jahr über einen Jumbo-Schuldschein 1 Milliarde Euro gesichert. Für die erfolgreiche Umsetzung dieser komplexen Projekte erhält das Treasury-Team auf der Structured FINANCE den Award „Treasury des Jahres 2018“. Welche Herausforderungen es bislang zu meistern galt und welche weiteren Schritte erforderlich sind, um das Treasury zukunftsfähig aufzustellen, berichtet Klaus Wirbel, Leiter Finanzen der Rewe-Zentralfinanz, im Talk bei FINANCE-TV.

FINANCE-TV Coaching

TV-Coaching für CFOs, Vorstandskollegen und Geschäftsführer

Der optimale Auftritt - Wie sich Firmenchefs und Experten auf TV-Auftritte vorbereiten können

 

Mehr erfahren

FINANCE-TV Wochenvorschau

10.12.2018
Thema: Mehr Geld, mehr Wachstum, größere Finanzierungen: Creditshelf fünf Monate nach dem IPO
Gast: Dr. Tim Thabe, CEO

14.12.2018
Thema: Wie treibt Warth & Klein die Digitalisierungsberatung voran?
Gast: Dr. Frank Hülsberg, Senior Partner Warth & Klein Grant Thornton

PwC-Chef Ulrich Störk: „Wir bleiben die Nummer 1“

Schon lange ist PwC das führende Wirtschaftsprüfungs- und Beratungshaus in Deutschland – doch die Konkurrenz holt immer schneller auf. Wegen der verpflichtenden Abschlussprüferrotation muss PwC viele große Prüfmandate abgeben. Das eröffnet aber auch Chancen: „Wir wollen bei den Kunden, die wir nicht mehr prüfen dürfen, künftig beraten – und das ist uns schon in einigen Fällen gelungen, zum Beispiel bei der Commerzbank“, sagt Ulrich Störk, seit Juli PwC-Deutschlandchef, im Talk mit FINANCE-TV. Wie PwC die Marktführerschaft verteidigen und weiter in Prüfung und Beratung wachsen will – der Talk mit Ulrich Störk.

Delivery-Hero-CFO Emmanuel Thomassin: „Unser Geschäft ist krisensicher“

Eigentlich wollte Delivery Hero die Gewinnschwelle Ende 2018 endlich knacken – doch dieses Ziel hat der Essenslieferant im Sommer auf unbestimmte Zeit verschoben. Der Aktienkurs befindet sich seitdem auf Talfahrt. CFO Emmanuel Thomassin gibt sich im Talk mit FINANCE-TV aber optimistisch, dass es bald wieder aufwärts geht: „Wir haben unsere Investitionen in der zweiten Jahreshälfte erhöht – und der Return ist wirklich gut“, betont er. Doch die Konkurrenten – allen voran Just Eat und Takeaway – setzen die Berliner unter Druck. Wie Delivery Hero sich in dem hart umkämpften Markt behaupten will und wie der CFO mit der Unsicherheit im wichtigen Türkeigeschäft umgeht – der Talk mit Emmanuel Thomassin.

Singulus-CFO Markus Ehret: „Wir werden liefern“

Viele Jahre war der Maschinenbauer Singulus Technologies in der Krise – doch inzwischen hat sich die Lage stabilisiert. „Singulus hat einen großen Schritt nach vorne gemacht“, sagt CFO Markus Ehret im Talk mit FINANCE-TV. Für das Gesamtjahr 2018 verspricht er einen positiven Gewinn vor Zinsen und Steuern – „und wir werden liefern“, betont er. Dabei hatte das Unternehmen auch schon in den vergangenen Jahren Optimismus versprüht, dann aber die Prognose immer wieder kassieren müssen. Warum es diesmal anders sein soll, wo Singulus die Zukunft für sich sieht und wie der CFO den Einstieg eines chinesischen Großaktionärs beurteilt – der Talk mit Markus Ehret.

„Treasury des Jahres 2018“: Das Siegerprojekt von Rewe

Die Rewe Group investiert in ein umfassendes Digitalisierungsprogramm, auch im Treasury wurden Vorgänge vom Zahlungsverkehr bis zum Devisenhandel automatisiert. Zudem haben die Kölner sich in diesem Jahr über einen Jumbo-Schuldschein 1 Milliarde Euro gesichert. Für die erfolgreiche Umsetzung dieser komplexen Projekte erhält das Treasury-Team auf der Structured FINANCE den Award „Treasury des Jahres 2018“. Welche Herausforderungen es bislang zu meistern galt und welche weiteren Schritte erforderlich sind, um das Treasury zukunftsfähig aufzustellen, berichtet Klaus Wirbel, Leiter Finanzen der Rewe-Zentralfinanz, im Talk bei FINANCE-TV.

Das Preisträgerinterview mit Konstantin Sauer, dem „CFO des Jahres 2018“

Eine Mega-Übernahme in den USA, der größte Schuldschein aller Zeiten und die Übernahme der CEO-Rolle in einer kritischen Unternehmensphase – Konstantin Sauer blickt als Finanzchef von ZF Friedrichshafen auf eine starke Bilanz zurück. Auf der Structured FINANCE ist er deshalb als CFO des Jahres 2018 ausgezeichnet worden. Im Talk bei FINANCE-TV verrät der Preisträger, welche Herausforderungen er im Zuge der TRW-Übernahme meistern musste und wie er den Wandel seiner CFO-Rolle erlebt hat.

Die wichtigsten Themen der 14. Structured FINANCE

Rund 2.500 angemeldete Teilnehmer diskutieren auf der 14. Structured FINANCE über aktuelle Finanzierungstrends, die Digitalisierung, handelspolitische Herausforderungen und vieles mehr. Wie verändern Automatisierung und Künstliche Intelligenz die Arbeit im Treasury? Welche neuen Finanzierungslösungen bringt die Digitalisierung hervor? Und wie gehen CFOs und Treasurer mit den Risiken für ihre Lieferketten um, die durch den Brexit oder einen drohenden Handelskrieg entstehen? Antworten auf diese und andere Fragen gibt es bei FINANCE-TV, heute direkt von der 14. Structured FINANCE aus Stuttgart.

WTS-Chef Fritz Esterer: „KI wird zum Standard gehören“

Eigentlich bietet der Steuerbereich die perfekten Rahmenbedingungen für die Nutzung von Künstlicher Intelligenz. Und doch werden die neuen Technologien dort bisher kaum genutzt. Das Problem: „Steuerabteilungen sind noch nicht weit genug digitalisiert, um KI einsetzen zu können“, sagt Fritz Esterer, CEO der Steuerberatungsgesellschaft WTS. Was alles passieren muss, damit die neuen Technologien ihr volles Einsparpotenzial entfalten können und warum KI in fünf Jahren zum Standardrepertoire von Steuerabteilungen gehören wird – der FINANCE-TV-Talk mit Fritz Esterer.

Unternehmenssteuerung: „In vielen Firmen hat jeder Bereich seine eigene Datenwelt“

Ein Sammelsurium an unterschiedlichsten IT-Systemen und Datentöpfen hindert in fast allen Unternehmen die Managementteams daran, wirklich effizient zu steuern. „In vielen Firmen hat sich jeder Bereich seine eigene Datenwelt gebaut“, berichtet der Steuerungsspezialist Niko Hofmann aus seiner Beratungspraxis bei Horváth & Partners. Bereiche wie Kosten und Vertrieb effizient zu steuern, bietet aber ein enormes Ertragspotential. Wie lange es dauert, dorthin zu kommen, und wie wenige Unternehmen erst das volle Potential ihrer Steuerungssysteme ausschöpfen, erklärt Hofmann im Talk bei FINANCE-TV.

Wie sich Banken für den No-Deal-Brexit rüsten

Die Gefahr eines ungeregelten Brexit steigt mit jedem Tag. Sollte es dazu kommen, wären die Banken von heute auf morgen nicht mehr in der Lage diverse Dienstleistungen für deutsche Firmenkunden aus London heraus zu erbringen. Oliver Kronat, Kapitalmarktexperte bei Clifford Chance, gibt sich im Interview mit FINANCE-TV dennoch gelassen: „Die meisten Großbanken sind auf dieses Szenario vorbereitet.“ Allerdings: „Es gestaltet sich schwieriger als erwartet, die Mitarbeiter zum Umzug zu bewegen.“ Warum das für Banken zum Problem werden könnte, ob sich Finanzchefs Sorgen um die Stabilität ihrer Banken machen müssen und was sich im Hinblick auf Verbriefungen ändert – das erfahren Sie hier bei FINANCE-TV.

Brexit: „Es ist allerhöchste Zeit, die Supply Chain zu schützen“

Ein harter Brexit rückt immer näher. Trotzdem werden die meisten deutschen Unternehmen ihre über Großbritannien führenden Lieferketten nicht rechtzeitig „brexitfest“ bekommen, warnt der Supply-Chain-Spezialist Paul Moody von der Beratungsfirma REL. Bei FINANCE-TV appelliert er an CFOs und Supply-Chain-Manager, endlich zu handeln: „Jetzt ist wirklich allerhöchste Zeit, die Supply Chain zu schützen, man kann jetzt nicht mehr abwarten.“ Warum das Horten von Vorräten nicht wirklich hilft, welche Kosten und Probleme das sogar mit sich bringt und warum Unternehmen sich jetzt mit wenig bekannten britischen Häfen beschäftigen sollten – Paul Moodys Rezept gegen den Chaos-Brexit heute hier bei FINANCE-TV.

Investment-Profi Torsten Reidel: „Die Unsicherheit wird bald nachlassen“

Der Dax ist im Sinkflug: Zu Jahresbeginn notierte er deutlich über 13.000 Punkten, jetzt nähert er sich der 11.000er-Marke. Kommt es zum großen Crash? „Wir sehen eine Korrektur in einem reifen Bullenmarkt“, beschwichtigt Torsten Reidel, Geschäftsführer von Grüner Fisher Investments. Er glaubt, dass die Unsicherheit bald nachlassen dürfte – etwa weil sich die Brexit-Pläne konkretisieren, aber auch weil in der kommenden Woche die Midterm-Elections in den USA bevorstehen. Warum die Wahlen ihn auf eine Rückkehr stabiler Börsenkurse hoffen lassen und wann der Abwärtstrend des Dax seiner Einschätzung nach enden dürfte, verrät Torsten Reidel bei FINANCE-TV.

Aufsichtsrätin Simone Menne: „Ich bin für die Quote“

Als CFO verantwortete Simone Menne die Finanzen bei Lufthansa und Boehringer Ingelheim, heute ist sie Aufsichtsrätin unter anderem bei der Deutschen Post und BMW. Sowohl in Vorständen als auch in Aufsichtsräten wünscht sie sich mehr Diversität, doch der Weg ist noch weit. „Ich bin für die Quote. Zumindest für eine bestimmte Zeit“, sagt Menne im Interview mit FINANCE-TV. Diese Überzeugung hatte sie nicht von Anfang an, jedoch seien die Fortschritte ohne Quote einfach zu gering: „Wir müssen auch für Vorstandsbesetzungen konkrete Zielsetzungen vorgeben.“ Dass Frauen im beruflichen Kontext häufig noch zu wenig Gehör finden, liegt Mennes Einschätzung nach auch daran, dass sie anders kommunizieren als ihre männlichen Kollegen. Welche Tipps sie für Frauen hat, welche Stereotypen beide Seiten überwinden müssen und in welchem Jahr der Anteil von Frauen auf CFO-Positionen auf über 30 Prozent ansteigen wird – Simone Mennes Einschätzungen bei FINANCE-TV.