FINANCE-TV

Creditshelf-CEO Thabe: „Wir hoffen auf Netzwerkeffekte“

Das Fintech Creditshelf ist gerade dabei, die Partnerschaften mit der Commerzbank, BNP Paribas Asset Management und dem Europäischen Investitionsfonds EIF ins Laufen zu bringen. „Diese Partnerschaften haben Abstrahlwirkung auf die Kreditnehmer“, hofft Tim Thabe, Gründer und CEO der Kreditplattform. Er glaubt, dass jetzt „Netzwerkeffekte“ einsetzen: „Dann werden wir unseren Wachstumstrend der letzten Jahre auch in Zukunft fortschreiben können.“ 2019 wuchsen die über Creditshelf ausgegebenen Kredite um 75 Prozent auf 88,5 Millionen Euro. Wann der EIF-Fonds startklar ist und ob Creditshelf auch langfristig als Gatekeeper der Kreditplattform auftreten will, erzählt Tim Thabe hier bei FINANCE-TV.

„Legal Tech ist im Markt angekommen“

Die Erwartungen an Automatisierungs- und Analyse-Anwendungen im Rechtsbereich sind immens, doch noch sind Legal-Tech-Anwendungen keine Alleskönner: „Wir sind nicht so weit, dass wir oben Daten in einen Trichter füllen und am Ende kommt ein fertiges Dokument heraus“, sagt Henrik von Wehrs, Legal Tech Engagement Manager Europe bei Allen & Overy. Dennoch ist das Interesse groß: Sowohl Mandanten als auch Rechtsanwälte fragten regelmäßig nach Legal-Tech-Lösungen oder brächten mögliche Anwendungen ins Gespräch, berichtet von Wehrs. Für ihn ist das eine Bestätigung: „Legal Tech ist im Markt angekommen.“ Wie viele Gründerteams er im Jahr trifft und wie seine eigene Gründervergangenheit ihm weiterhilft, verrät er im Talk bei FINANCE-TV.

Headhunter Paul Taaffe: Darum gibt es so viele CFO-Wechsel

2019 gab es in der DACH-Region so viele CFO-Wechsel wie nie zuvor. Was ist da los? Im Gespräch mit FINANCE-TV erklärt der Headhunter und langjährige CFO Paul Taaffe, wie viele Karriere-„Unfälle“ sich ein CFO überhaupt leisten kann, welche Rolle „Psycho-Tests“ bei der richtigen Besetzung von CFO-Jobs spielen und warum suchende Unternehmen sich mehr Mühe bei der Auswahl ihrer neuen Finanzchefs geben müssen.

Green-Finance-Investor Kobel: „Wir dürfen nicht ganze Industriezweige abkoppeln“

Der Markt für grüne Finanzierungen boomt. Michael Kobel, Portfoliomanager bei Union Investment, glaubt, dass das noch viele Jahre so weitergeht: „Viele Investoren stellen ihre Anlagegrundsätze um, das treibt die Nachfrage.“ Auf lange Sicht werde dies für nicht-grüne Unternehmen den Kapitalmarktzugang verteuern. „Aber wir müssen auch aufpassen, dass wir durch Green Finance nicht ganze Industriezweige abkoppeln. Der Green-Finance-Markt muss auch die Transformation von ‚braunen‘ zu ‚grünen‘ Unternehmen begleiten“, sagte Kobel gegenüber FINANCE-TV. Was dafür jetzt passieren muss und worauf sich CFOs bei Green Finance einstellen müssen, erfahren Sie hier.

FinMatch-Chef Hipp: „Nicht jede Bank liebt Kreditplattformen“

Nach einem Jahr als Chef einer Finanzierungsplattform für Mittelstandskredite zieht der langjährige Industrie-CFO Martin Hipp eine vorsichtig positive Zwischenbilanz: „Nicht jede Bank ist digital, und nicht jede liebt Kreditplattformen. Aber im Großen und Ganzen läuft die Zusammenarbeit mit den Banken sehr gut“, so der FinMatch-Vorstand. Trotzdem sind es immer wieder die gleichen Funktionseinheiten in den Banken, die die Zusammenarbeit mit Kreditplattformen ausbremsen. Welche das sind und wie sich Mittelstands-CFOs an Kreditplattformen herantasten, davon berichtet Martin Hipp hier bei FINANCE-TV.

Finanzieren im Abschwung: „Cocktail-Finanzierungen sind gefährlich“

Die Banken sind als Finanzierungspartner „wackeliger“ als noch vor einem Jahr, meint der Finanzierungsberater Christian Groschupp von Dr. Wieselhuber & Partner. Vor allem auf „gefährliche Cocktail-Finanzierungen“ müssten CFOs jetzt ein Auge haben, rät er – und außerdem „die Covenants überprüfen“. Was Cocktail-Finanzierungen sind, woran CFOs erkennen, dass in ihrem Bankenkonsortium Gefahr in Verzug ist und in welchen Fällen ein „Ringfencing“ in der Konzernfinanzierung dringend angeraten ist – Groschupp füllt hier bei FINANCE-TV die zweite Hälfte unseres „Erste-Hilfe-Koffers für CFOs“.

FINANCE-TV Coaching

TV-Coaching für CFOs, Vorstandskollegen und Geschäftsführer

Der optimale Auftritt - Wie sich Firmenchefs und Experten auf TV-Auftritte vorbereiten können

 

Mehr erfahren

FINANCE-TV Wochenvorschau

24.02.2020
Thema: Mode, Auto, Handel & Co.: In welchen Branchen häufen sich die Distressed-Fälle?
Gast: Georgiy Michailov, Struktur Management Partner

26.02.2020
Thema: Die Restrukturierungswelle rollt an – aber gibt es überhaupt genügend Restrukturierer?
Gast: Steffen Reusch, Geschäftsführer BDO Restructuring

 

 

„Legal Tech ist im Markt angekommen“

Die Erwartungen an Automatisierungs- und Analyse-Anwendungen im Rechtsbereich sind immens, doch noch sind Legal-Tech-Anwendungen keine Alleskönner: „Wir sind nicht so weit, dass wir oben Daten in einen Trichter füllen und am Ende kommt ein fertiges Dokument heraus“, sagt Henrik von Wehrs, Legal Tech Engagement Manager Europe bei Allen & Overy. Dennoch ist das Interesse groß: Sowohl Mandanten als auch Rechtsanwälte fragten regelmäßig nach Legal-Tech-Lösungen oder brächten mögliche Anwendungen ins Gespräch, berichtet von Wehrs. Für ihn ist das eine Bestätigung: „Legal Tech ist im Markt angekommen.“ Wie viele Gründerteams er im Jahr trifft und wie seine eigene Gründervergangenheit ihm weiterhilft, verrät er im Talk bei FINANCE-TV.

Headhunter Paul Taaffe: Darum gibt es so viele CFO-Wechsel

2019 gab es in der DACH-Region so viele CFO-Wechsel wie nie zuvor. Was ist da los? Im Gespräch mit FINANCE-TV erklärt der Headhunter und langjährige CFO Paul Taaffe, wie viele Karriere-„Unfälle“ sich ein CFO überhaupt leisten kann, welche Rolle „Psycho-Tests“ bei der richtigen Besetzung von CFO-Jobs spielen und warum suchende Unternehmen sich mehr Mühe bei der Auswahl ihrer neuen Finanzchefs geben müssen.

Green-Finance-Investor Kobel: „Wir dürfen nicht ganze Industriezweige abkoppeln“

Der Markt für grüne Finanzierungen boomt. Michael Kobel, Portfoliomanager bei Union Investment, glaubt, dass das noch viele Jahre so weitergeht: „Viele Investoren stellen ihre Anlagegrundsätze um, das treibt die Nachfrage.“ Auf lange Sicht werde dies für nicht-grüne Unternehmen den Kapitalmarktzugang verteuern. „Aber wir müssen auch aufpassen, dass wir durch Green Finance nicht ganze Industriezweige abkoppeln. Der Green-Finance-Markt muss auch die Transformation von ‚braunen‘ zu ‚grünen‘ Unternehmen begleiten“, sagte Kobel gegenüber FINANCE-TV. Was dafür jetzt passieren muss und worauf sich CFOs bei Green Finance einstellen müssen, erfahren Sie hier.

FinMatch-Chef Hipp: „Nicht jede Bank liebt Kreditplattformen“

Nach einem Jahr als Chef einer Finanzierungsplattform für Mittelstandskredite zieht der langjährige Industrie-CFO Martin Hipp eine vorsichtig positive Zwischenbilanz: „Nicht jede Bank ist digital, und nicht jede liebt Kreditplattformen. Aber im Großen und Ganzen läuft die Zusammenarbeit mit den Banken sehr gut“, so der FinMatch-Vorstand. Trotzdem sind es immer wieder die gleichen Funktionseinheiten in den Banken, die die Zusammenarbeit mit Kreditplattformen ausbremsen. Welche das sind und wie sich Mittelstands-CFOs an Kreditplattformen herantasten, davon berichtet Martin Hipp hier bei FINANCE-TV.

Finanzieren im Abschwung: „Cocktail-Finanzierungen sind gefährlich“

Die Banken sind als Finanzierungspartner „wackeliger“ als noch vor einem Jahr, meint der Finanzierungsberater Christian Groschupp von Dr. Wieselhuber & Partner. Vor allem auf „gefährliche Cocktail-Finanzierungen“ müssten CFOs jetzt ein Auge haben, rät er – und außerdem „die Covenants überprüfen“. Was Cocktail-Finanzierungen sind, woran CFOs erkennen, dass in ihrem Bankenkonsortium Gefahr in Verzug ist und in welchen Fällen ein „Ringfencing“ in der Konzernfinanzierung dringend angeraten ist – Groschupp füllt hier bei FINANCE-TV die zweite Hälfte unseres „Erste-Hilfe-Koffers für CFOs“.

Krisenangst im Mittelstand: „Die Liquiditätsvorschau ist das Wichtigste“

Im dritten Jahr der Wirtschaftsflaute wird in manchen Unternehmen das Geld langsam knapp. Wie aber können CFOs eine akute Liquiditätskrise abwenden? „Die Liquiditätsvorschau ist das Wichtigste“, meint der Finanzierungsexperte Volker Riedel von der Unternehmensberatung Wieselhuber & Partner. „Und diese Planung müssen CFOs auch unbedingt stressen“, betont er im heutigen FINANCE-TV-Talk. Wie CFOs Kunden- und Lieferantenrisiken erkennen können, wie schnell sich im Notfall wirklich Cash aus dem Umlaufvermögen schöpfen lässt und warum Factoring die Antwort auf gleich mehrere Probleme sein kann – all dies packen wir Ihnen in die erste Hälfte unseres „Erste-Hilfe-Koffers für CFOs“.

Bondexperte Kerbach: „Erhebliche Verwerfungen bei Unternehmensanleihen möglich“

Niedrigste Renditen, schwächelnde Ratings – gerät der Markt für Unternehmensanleihen 2020 ins Kippen? Daniel Kerbach, Chief Investment Officer bei der Privatbank Merck Finck, befürchtet das: „Erhebliche Verwerfungen mit einer Verdoppelung oder sogar Verdreifachung der Spreads sind möglich“, sagte er gegenüber FINANCE-TV: Warum ihm gerade BBB-Anleihen Angst machen und wieso deutsche Emittenten im Zentrum des Sturms stehen könnten – die Antworten hier bei FINANCE-TV.

Autoexperte Pieper: „Die Autoindustrie steht vor der Wende“

Nach einem schwarzen Jahr für die deutsche Autoindustrie glaubt der bekannte Autoanalyst Jürgen Pieper, dass die Branche das Schlimmste hinter sich hat. „Der Kostendruck lässt langsam nach, die Industrie steht vor der Wende – auch bei den Erträgen“, sagte er im Interview mit FINANCE-TV. Doch erst einmal muss die Branche noch einige harte Quartale überstehen. Ob es in dieser Zeit noch zu größeren Pleiten kommen wird und was das derzeitige Kernproblem der deutschen Zulieferer ist, erklärt der Metzler-Analyst heute hier bei FINANCE-TV.

Sabbatical – Karrierekiller oder kreative Auszeit?

Mehrere Wochen oder sogar Monate ohne berufliche Termine, Projekte und Budgetplanungen: Auch in den Führungsetagen träumen viele Manager von einem Sabbatical. Grundsätzlich lässt sich das auch auf Top-Level umsetzen, findet Beate Stelzer, Partnerin der auf Führungskräfte spezialisierten Personalberatung Signium. Aber: Sabbaticals gingen nur mit einer langfristigen Planung – und einer guten Argumentation, wie auch der Arbeitgeber von der Auszeit profitieren kann: „Wer ein Sabbatical genommen hat, kommt frischer und mit neuen Ansätzen in den Berufsalltag zurück.“ Wie lange ein Sabbatical auf Top-Ebene dauern darf und was man beachten sollte, um nach der Auszeit gut wieder in den Job zurückzufinden, sehen Sie im Talk bei FINANCE-TV.

Big Four: „KPMG hat die schlechtesten Karten bei Top-Talenten“

Schon seit Jahren herrscht unter den Prüfungs- und Beratungshäusern ein erbitterter Kampf um die Top-Talente. Vor allem die Big Four (PwC, EY, Deloitte und KPMG) werden bei BWL-Absolventen immer beliebter, während die großen Strategieberater wie McKinsey, BCG und Bain weiter zurückfallen. „Die Big Four machen gerade vieles richtig: Ein moderner Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeiten oder leistungsabhängige Boni locken viele High Potentials an“, sagt Robindro Ullah, Geschäftsführer bei dem auf Recruiting fokussierten Marktforscher Trendence. Doch nicht jede Big-Four-Gesellschaft ist gleich beliebt. Warum KPMG die schlechtesten Karten hat und Deloitte durchstartet – der Talk bei FINANCE-TV.

Washtec-CFO Jaeger: „Hatten eine geballte Verschiebung von Kundenaufträgen“

Drei Gewinnwarnungen seit Sommer 2018 und viel Unruhe im Vorstand: Bei dem Autowaschanlagenhersteller Washtec läuft es nicht rund. „Wir hatten eine geballte Verschiebung von Kundenaufträgen, aber ich möchte betonen, dass wir keine einzige Order verloren haben“, relativiert CFO Axel Jaeger im Talk mit FINANCE-TV die aktuellen Probleme. Trotzdem will das SDax-Unternehmen mit einem Sparprogramm nun die Kosten drücken – aber mit Augenmaß, wie Jaeger betont. Wie genau er Washtec wieder in die Spur bringen will, sagt der CFO im Talk bei FINANCE-TV.

Evotec-CFO Spillner über neue Investorengruppen

Das Hamburger Biotech Evotec hat in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung am Kapitalmarkt hingelegt und wurde zu einem Liebling der Equity-Investoren. In diesem Jahr hat CFO Enno Spillner jedoch auch einen Schuldschein begeben – und es seitdem auch mit einer eher konservativen Gruppe zu tun. „Das ist eine komplett andere Investorenklientel, als wir sie bisher hatten“, räumt er ein. Wie er Evotec strategisch positioniert und welche weiteren Investorengruppen der Aufstieg in den MDax dem CFO und der Finanzabteilung gebracht hat, verrät Spillner im Talk bei FINANCE-TV.