FINANCE-TV

07.10.20

Private-Equity-Anwalt Siebert: „Außenwirtschaftskontrolle prägt M&A-Prozesse“

Nach einem scharfen Rückgang im zweiten Quartal erholt sich das Geschäft mit Mittelstands-Private-Equity in Deutschland nur langsam, beobachtet der Private-Equity-Anwalt Jacob Siebert: „Das Transaktionsgeschäft ist noch verhalten. Im Industriebereich ist der M&A-Markt sogar noch nahezu nicht-existent“, sagt der Partner der Kanzlei CMS im Interview mit FINANCE-TV. „Es wird viel mehr Due Diligence im Bereich der Geschäftsmodelle gemacht“, beobachtet der Jurist weiter. „Auch die Verschärfungen in der Außenwirtschaftskontrolle prägen die M&A-Prozesse.“ Was das für das Tempo in M&A-Prozessen bedeutet und mit welchen Hilfsmitteln das M&A-Geschäft auch in den gegenwärtigen Krisensektoren wieder in Schwung gebracht werden könnte – Sieberts Antworten hier bei FINANCE-TV.

Ähnliche Sendungen