Aktivistische Investoren

Aktivistische Investoren wie AOC, Cevian oder Elliott werden auch in Deutschland immer stärker. Wen sie im Visier haben, lesen Sie hier.

05.02.2018

Aktivistische Investoren: „Erschreckend wenige Unternehmen haben einen Überblick“

Immer mehr deutsche Unternehmen wie zuletzt Stada, Grammer oder OHB bekommen es mit aktivistischen Investoren zu tun. „Die Zahl der Fälle ist signifikant gestiegen. Derzeit sehen wir zehn bis 20 Fälle im Jahr allein in Deutschland“, sagt Dirk-Oliver Löffler, Leiter des Frankfurter Büros von Raymond James. Dass viele Unternehmen von den Aktivisten überrascht werden, schreibt er mangelnder Vorbereitung zu: „Ein erschreckend geringer Teil der Unternehmen beschäftigt sich mit der Frage, wer die eigenen Aktionäre sind.“ Welche strategischen Fragen das Management jederzeit beantworten können muss, welche unterschiedlichen Arten von Aktivisten es zu unterscheiden gilt und auf welche Ziele es die Angreifer abgesehen haben, erklärt Löffler im Talk bei FINANCE-TV.

31.08.2017

Elliott erpresst Bain und Cinven bei Stada

Der Hedgefonds Elliott droht den neuen Stada-Eigentümern Bain und Cinven, den geplanten Beherrschungsvertrag zu blockieren – außer die PE-Investoren lassen sich Stada 188 Millionen Euro extra kosten.

Der aktivistische Investor Guy Wyser-Pratte geht mit OHB hart ins Gericht. Nun schlägt das Familienunternehmen zurück.
24.08.2017

OHB kontert Vorwürfe von Guy Wyser-Pratte

Mit harten Worten hat der aktivistische Investor Guy Wyser-Pratte in der vergangenen Woche das Familienunternehmen OHB attackiert. Nun schlägt der Mittelständler zurück.

Der Satellitenhersteller OHB hat es mit dem gefürchteten aktivistischen Investor Guy Wyser-Pratte zu tun bekommen.
18.08.2017

Aktivist Wyser-Pratte kritisiert Mittelständler OHB in bissigem Brief

Guy Wyser-Pratte hat sich das Bremer Familienunternehmen OHB vorgenommen. In einem ausführlichen Schreiben nimmt der gefürchtete aktivistische Investor kein Blatt vor den Mund und verhöhnt das Management stellenweise.

Die Aktionäre des Maschinen- und Anlagenbauers Gea hoffen auf bessere Zeiten. Der Grund ist ein neuer Investor.
04.08.2017

Neuer Investor treibt nach Gewinnwarnungen die Gea-Aktie

Die Aktionäre hatten Gea nach zuletzt zwei Gewinnwarnungen schwer abgestraft. Nun nutzt der belgische Investor Albert Frère den Kursrückgang zum Einstieg bei dem Maschinenbauer. Die Gea-Aktionäre setzen auf Frères eindrucksvolle Investmentbilanz.

21.07.2017

Jede zweite Aktivisten-Attacke ist erfolgreich

Die Zahl der aktivistischen Kampagnen in Europa steigt. Neben Hedgefonds müssen sich CFOs immer häufiger mit Asset Managern und Pensionsfonds auseinandersetzen. Sie fordern mehr Einfluss – und haben damit immer öfter Erfolg.

11.07.2017

Aktivist greift bei LPKF Laser durch

Der Vermögensverwalter Bantleon schwingt sich beim angeschlagenen Laserspezialisten LPKF zum aktivistischen Investor auf. In dieser Woche zieht ein Vertreter des Großaktionärs in den Aufsichtsrat ein, ein neuer CEO wird gesucht. Was will der Investor?

Die Grammer-Verantwortlichen suchen weiter das Gespräch mit der Familie Hastor. Der unliebsame Großaktionär wird weiter an Bord bleiben.
26.05.2017

Grammer wird die Hastor-Familie nicht los

Nach einer langen und hitzigen Debatte hat sich das Grammer-Management auf der Hauptversammlung mit seinen Vorschlägen durchgesetzt. Die unterlegene Hastor-Familie denkt dennoch nicht an einen Rückzug.

Die Grammer-Verantwortlichen suchen weiter das Gespräch mit der Familie Hastor. Der unliebsame Großaktionär wird weiter an Bord bleiben.
26.04.2017

Weißer Ritter ist bei Grammer wieder im Spiel

Wichtiger Etappensieg für Grammer im Abwehrkampf gegen die Investorenfamilie Hastor: Der Autozulieferer darf nach einer Gerichtsentscheidung nun doch neue Aktien an den weißen Ritter Ningbo Jifeng ausgeben. Jetzt beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.