Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite Themen Distressed M&A

Distressed M&A

Die Coronakrise bringt einen Boom an Distressed M&A-Deals. Die wichtigsten Besonderheiten bei den Transaktionen und aktuelle Fälle gibt es hier im Überblick.

Restrukturierungsnews: Sopronem, Adler Mode, Air Berlin

Der Waschmittelhersteller Sopronem stellt den Betrieb ein, Adler Mode schließt das Insolvenzverfahren ab, und bei Air Berlin steht ein milliardenschwerer Forderungsverkauf an: Die aktuellen Restrukturierungsnews im FINANCE-Überblick.

Insolvenzen: Gehen die Corona-Hilfen zu weit?

Seit Mai greift die Insolvenzantragspflicht wieder in vollem Umfang, die Zahl der Pleitefälle bleibt jedoch niedrig. Die Furcht vor Zombie-Unternehmen wächst – und damit auch die Kritik an den staatlichen Corona-Hilfen.

Restrukturierungsnews: Borgers, Eterna, KfC Uerdingen

Borgers hat seine Finanzierung neu aufgestellt, Eterna wird der erste große StaRUG-Fall, und der KfC Uerdingen meldet Insolvenz an: Die aktuellen Restrukturierungsnews im FINANCE-Überblick.

Logistiker will insolvente Modekette Adler kaufen

Ein neuer Investor will die insolvente Modekette Adler retten. Der voraussichtliche Käufer ist schon länger auf dem Distressed-M&A-Markt aktiv – hatte mit der Textilbranche bisher aber nicht viel am Hut.

Das plant Aurelius mit seinem neuen Midcap-Fonds (FINANCE+)

Über 15 Unternehmen will der Private-Equity-Investor Aurelius für seinen neuen Midcap-Fonds kaufen. Was für Firmen auf der Kaufliste stehen und warum diese „mittelmäßig“ sein sollen, verrät Aurelius-Partner Donatus Albrecht.

„Distressed Deals funktionieren ähnlich wie Dating“

Der Logistiker Zeitfracht hat seine Debütanleihe emittiert, doch die Emission lief nicht so, wie erhofft. Verfolgt der Logistiker trotzdem noch das Ziel, Jagd auf Distressed M&A Deals zu machen? CFO Wolfram Simon-Schröter im Interview.

So wirken sich Corona-Hilfen auf M&A-Deals aus

Viele Unternehmen haben sich staatliche Finanzhilfen gesichert, um durch die Coronakrise zu kommen. Das hat Folgen für M&A-Deals – sowohl bei Zu- als auch bei Verkäufen.

Aurelius wird zum Midcap-Investor

Der Turnaround-Investor Aurelius erweitert mit einem neuen Fonds sein Investitionsprofil. 500 Millionen Euro stehen bereit, um klassischen Mittelstandsfonds Konkurrenz bei Konzern-Spin-offs zu machen.

Carve-out im Krisenfall: Das sind die Hürden

Die guten Unternehmensteile behalten, die schwachen ausgliedern: Mit Hilfe von Carve-outs können Konzerne ihr Portfolio durchbürsten. Doch einige Fallstricke sollten Käufer und Verkäufer kennen.

Kommt die Wende bei Distressed-M&A-Bewertungen?

Die Zahl der Distressed-Transaktionen wird in den kommenden Monaten stark steigen, erwarten Marktteilnehmer. Allerdings haben sich die Erwartungen an die Bewertungen fast komplett gedreht.

Fall Heideldruck: Was tun, wenn der M&A-Deal platzt?

Kaufpreis nicht überwiesen, M&A-Deal gescheitert: Dieses Szenario durchlebte Heideldruck kürzlich. Welche Schadenersatzansprüche können Unternehmen geltend machen, wenn Transaktionen platzen?

M&A-Rückschlag für Heideldruck

Eigentlich wollte Heideldruck den Verkauf der Gallus-Gruppe Ende Januar abschließen. Stattdessen verkündet der Druckmaschinenbauer, dass der Deal geplatzt ist. Das sind die Gründe.

Ex-Eigentümer kauft Escada zurück

Escada ist vorerst gerettet – doch ausgerechnet der Alteigentümer und umstrittene Finanzinvestor Regent übernimmt die insolvente Modefirma. Eine wirkliche Alternative dazu gab es nicht.

Versicherer wagen sich an Distressed M&A

Risiken bei Zukäufen aus der Krise heraus galten lange als nicht versicherbar. Inzwischen gibt es erste Angebote, mit denen Käufer sich absichern können. Das lohnt sich allerdings nicht in jedem Fall.

Das bedeutet Corona für den Distressed M&A-Markt

Viele Unternehmen schlagen sich noch mit Nothilfen durch, doch ab Herbst rechnen Experten mit einer Welle an Krisen-M&A. Dabei werden sich nicht nur klassische Distressed-Investoren positionieren.

Diese Haftungsfallen lauern bei Distressed M&A

Viele Verkäufer unterschätzen die Haftungsrisiken, die bei Distressed M&A-Deals auf sie lauern. Wer bei den Verhandlungen einige Punkte beachtet, kann sich schützen.

Vapiano-Verwertung geht weiter

Vapiano hat einen Käufer für 30 deutsche Restaurants gefunden: Ein ehemaliger Manager übernimmt die Standorte der Kölner. Auch Vapiano-Mitgründer Gregor Gerlach soll wieder an Bord sein.

Neues Kapitel bei Weber Automotive

Wende bei Weber Automotive: Die Gründerfamilie will zentrale Assets des insolventen Automobilzulieferers wieder übernehmen. Ein Ende des Streits zwischen der Eigentümerfamilie und PE-Investor Ardian ist nicht in Sicht.

Zerschlagung von Vapiano beginnt

Nach der Insolvenz nun der Ausweg M&A: Vapiano hat Verkaufsprozesse für diverse Unternehmensteile eingeleitet. Doch es regt sich Widerstand.

M&A-Berater leiden massiv unter Coronakrise

Massive Auftragsrückgänge für M&A-Berater und Investmentbanker in der Coronakrise. Und sie rechnen auch nicht damit, dass die Deals schnell zurückkommen – der Überblick.