Der bisherige Finanzchef Janssen wird neuer CEO bei Helma Eigenheimbau.

Helma Eigenheimbau

13.04.18
CFO

Helma-CFO Gerrit Janssen wird CEO

Beförderung für Helma-CFO Gerrit Janssen: Der Manager wird neuer CEO des Massivhaus-Anbieters. Janssen hat sich bei dem Unternehmen unter anderem mit der Refinanzierung einer Mittelstandsanleihe verdient gemacht.

Gerrit Janssen, Finanzchef bei Helma Eigenheimbau, wird zum Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens befördert. Das hat der Massivhausanbieter mit Sitz in Lehrte in Niedersachsen bekanntgegeben. Er folgt auf Karl-Heinz Maerzke. Der 66-Jährige will sein Amt nach der Hauptversammlung am 6. Juli aus Altersgründen niederlegen. Hauptaktionär Maerzke wird aller Voraussicht nach in den Aufsichtsrat der Gesellschaft wechseln. Er hatte das Unternehmen 1980 auch gegründet.

Sein Nachfolger Gerrit Janssen ist seit 2009 CFO des Unternehmens. Seitdem verantwortet er die Bereiche Controlling, Personal, Rechnungswesen, Unternehmensorganisation und die Hausbau Finanz GmbH sowie die Bereiche Finanzen und Investor Relations. Davor war der Betriebswirt für eine Hamburger Unternehmensberatung tätig, welche auf Kapitalmarktberatung spezialisiert ist. In dieser Zeit hat er auch Helma beraten und kam so zu dem Mittelständler.

Während seiner Zeit als CFO hat Janssen unter anderem erfolgreich eine Mittelstandsanleihe im Volumen von 35 Millionen Euro refinanziert – keineswegs eine Selbstverständlichkeit, hatten zu diesem Zeitpunkt doch diverse Mini-Bond-Emittenten erhebliche Mühen mit der Refinanzierung ihrer Anleihen. Viele sind schlussendlich in die Insolvenz gerutscht.

Helma-CFO Janssen hat Mini-Bond refinanziert

Um die Refinanzierung der Anleihe zu stemmen, hat Janssen einerseits einen Schuldschein im Volumen von 25,5 Millionen Euro platziert. Der Restbetrag stammte aus einem Kredit der Förderbank KfW. Durch die neue Finanzierungsstruktur spart Helma 1,2 Millionen Euro Zinskosten jährlich, erklärte der CFO damals im Interview mit FINANCE. Er könne sich sogar vorstellen, erneut einen Mini Mond zu platzieren, kündigte er damals an. Das ist bislang aber nicht geschehen.

Ab 2019 soll der Vorstand aus drei Personen bestehen, zu denen neben Janssen noch Max Bode, aktuell unter anderem für Marketing und Vertrieb zuständig, und André Müller gehören werden. Müller sitzt aktuell noch im Vorstand der Deutschen Reihenhaus AG, wo er für Produktion und Finanzen verantwortlich ist. Bei Helma soll er den Bereich Technik verantworten, gab das Unternehmen an. Welche Rolle Bode ab 2019 haben wird und wer die Verantwortung für das Finanzressort übernimmt, gab das Unternehmen auf FINANCE-Anfrage nicht an.

redaktion[at]finance-magazin.de