Newsletter

Abonnements

Siemens beruft Ralf Thomas zum CFO

Ralf Thomas ist der neue CFO von Siemens.
Siemens

Bei Siemens hat heute der Aufsichtsrat über den neuen Finanzvorstand entschieden. Die Wahl fiel auf Ralf Thomas, bisheriger CFO des Sektors Industrie bei Siemens. Er galt bereits im Vorfeld als Favorit.

Neben Thomas war auch Michael Sen als weiterer interner Kandidat für die Nachfolge von Finanzchef Joe Kaeser gehandelt worden. Sen, der CFO des Sektors Health Care bei Siemens ist, gilt als sehr selbst- und machtbewusst. Mit dem 52-jährigen Thomas werde sich der neue CEO Kaeser möglicherweise den weniger profilierten und damit pflegeleichteren CFO-Nachfolger aussuchen, so vermuteten Medienberichte.

Aus Kaesers Sicht spricht jedoch ein ganz anderer Grund für Thomas. Die beiden kennen sich gut aus der Zeit bevor Thomas 2008 CFO des Sektors Industrie bei Siemens wurde. Als Leiter der Zentralabteilung Corporate Finance Accounting, Controlling, Reporting & Taxes war er schon damals ein enger Vertrauter Kaesers. Bei der damaligen Ernennung von Thomas zum Sektor-CFO hob Kaeser in der Pressemitteilung hervor, dass dieser nicht nur einer der fähigsten und respektiertesten Manager aus dem Finanzbereich von Siemens sei, sondern beschrieb ihn auch als einen „Mensch, der mein volles Vertrauen genießt“. Als Finanzchef des Sektors Industrie berichtete Thomas dann direkt an den damaligen CFO Kaeser.

Siemens bündelt Vorstandsressorts

Mit Thomas hat sich damit vermutlich Kaesers Wunschkandidat durchgesetzt. Mit der Ernennung des neuen CFOs dürfte jetzt wieder Ruhe in die Vorstandsetagen bei Siemens einkehren. Zuletzt hatten sich sogar die Siemens-Erben mit der Forderung nach der Beendigung des Disputs über die Führung im Aufsichtsrat zu Wort gemeldet. Zudem war der Posten des Finanzvorstands nach der Beförderung von Kaeser zum CEO Ende Juli für etwa zwei Monate vakant gewesen. Sein Vorgänger Peter Löscher war wegen des wiederholten Verfehlens von Gewinnzielen abberufen worden. Letzte Woche hatte zudem noch der zweite stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende und ehemalige Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann seinen Rücktritt angekündigt.

Mit seinem neuen Finanzchef Thomas kann sich Kaeser nun auf die ehrgeizige „One Siemens“-Strategie konzentrieren. Damit will Siemens in allen Sparten ein größeres Umsatzwachstum erreichen als die Konkurrenz. Doch für den neuen Finanzchef bleibt noch einiges zu tun. So stieg zwar im dritten Quartal 2013 der Auftragseingang gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 19 Prozent, doch der Umsatz lag mit 19,2 Milliarden Euro um 2 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Neben dem neuen CFO entschied die heutige Aufsichtsratssitzung über weitere Personalia im Rahmen der Ressortbündelung auf Vorstandsebene. So legt Personalvorstand Brigitte Ederer wie erwartet ihr Amt zum 30. September nieder. CTO Klaus Helmrich übernimmt zusätzlich den Posten als Arbeitsdirektor. Zudem tritt SAP-Co-Chef Hagemann Snabe, der demnächst abtritt, als Nachfolger von Ackermann in den Aufsichtsrat ein und Werner Wenning wird stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats.

anne-kathrin.meves[at]finance-magazin.de

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter