Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite Deals M&A-Deals: Metro, Schwarz-Gruppe, Delivery Hero

FINANCE+

M&A-Deals: Metro, Schwarz-Gruppe, Delivery Hero

Großaktionär Daniel Kretinsky kann nicht die Finger von Metro lassen.
vulcanus – stock.adobe.com

Kretinsky vs. Metro: Runde zwei

Gerade erst hatteMetro-Chef Olaf Koch in einem Interview erklärt, dass der Handelsriese auf der Suche nach möglichen Übernahmezielen ist, da wird Metro selbst zum Objekt der Begierde. Und der Interessent ist für die Düsseldorfer auch noch kein Unbekannter: Metro-Großaktionär Daniel Kretinsky hat über sein Vehikel EP Global Commerce (EPGC) erneut ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für den MDax-Konzern abgegeben.

Der tschechische Milliardär bietet 8,48 Euro je Stammaktie und 8,87 Euro je Vorzugsaktie. Das Angebot orientiert sich am Aktienkurs der vergangenen drei Monate, der durch die Coronavirus-Krise stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Vor einem Jahr brachte es ein Metro-Papier noch auf 14 Euro – Kretinsky hat sich also einen günstigen Zeitpunkt für seine Offerte ausgesucht. Bei seinem ersten Übernahmeversuch hatte der Tscheche 16 Euro je Metro-Aktie geboten – also fast doppelt so viel wie im zweiten Anlauf.

Derzeit hält Kretinsky über EPGC bereits 29,99 Prozent der Anteile, ab der Meldeschwelle von 30 Prozent wird ein Kaufangebot fällig. Der erneute Anlauf ist daher ein ausgefeilter Schachzug des Tschechen: Überschreitet er die 30-Prozent-Schwelle, kann er weitere Aktien über den freien Markt kaufen. Erst ab einem Anteil von 50 Prozent erwartet ihn eine neue Meldeschwelle. So kann sich Kretinsky mehr Macht erkaufen, ohne gleich ein neues Pflichtangebot abgeben zu müssen.

Den Metro-Vorstand konnte die Offerte allerdings wieder nicht überzeugen, und auch das gemeinsam mit rund 23,06 Prozent an Metro beteiligte Duo Meridian und Beisheim teilte mit, nicht auf das Angebot einzugehen. EPCG wurde bei dem Übernahmeangebot von der Wirtschaftskanzlei Kirkland & Ellis (Federführung: Benjamin Leyendecker und Achim Herfs) beraten.

Gratis weiterlesen mit FINANCE Multiples

Mit oder ohne E-Paper. Sie haben die Wahl!

FINANCE+ Digital

Gratismonat
danach 21,90 € / Monat

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Das FINANCE Magazin als E-Paper
  • Zugriff auf das E-Paper-Archiv
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten

FINANCE+

Gratismonat
danach 19,90 € / Monat

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Der beste FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten
Themen
Newsletter

FINANCE Daily

Mit dem FINANCE Daily erhalten Sie täglich eine redaktionelle Zusammenfassung der wichtigsten Geschehnisse in der Finanzwelt direkt in Ihr Postfach.

Jetzt anmelden