Morgan Stanley Infrastructure Partners übernimmt den Kabelnetzbetreiber Tele Columbus.

Tele Columbus

FINANCE+ 21.12.20
Deals

Komplexer Übernahmeversuch auf Tele Columbus

Eine Übernahme durch Morgan Stanley soll die sich abzeichnende Finanzierungsnot von Tele Columbus beenden. Im Hintergrund mischt auch Großaktionär United Internet mit. Was haben die beiden vor? Die FINANCE-Analyse.

M&A-Deal in der Telekom-Branche: Morgan Stanley Infrastructure Partners (MSIP), der Infrastruktur-Arm der US-Bank, will Tele Columbus übernehmen. Über das Investment-Vehikel Kublai bieten die US-Amerikaner im Rahmen eines freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots 3,25 Euro je Tele-Columbus-Aktie, was einer Prämie von 37,5 Prozent auf den Durchschnittskurs der vergangenen drei Monate entspricht. Tele Columbus wird bei der Transaktion mit 1,83 Milliarden Euro bewertet, der Eigenkapitalanteil beläuft sich auf 415 Millionen Euro. Die Bewertung entspricht einem Ebitda-Multiple von 8,1x. Bofa Securities und Kirkland & Ellis beraten Tele Columbus bei der Transaktion.

Voraussichtlich ab Ende Januar/Anfang Februar können Tele-Columbus-Aktionäre ihre Papiere andienen, die Mindestannahmeschwelle liegt bei 50 Prozent. Diese zu erreichen, dürfte für MSIP nicht schwer werden: Ankeraktionär United Internet hat bereits zugesagt, seinen Anteil von 29,9 Prozent anzudienen, ebenfalls der zweite Großaktionär Rocket Internet, der mit 13,36 Prozent an Tele Columbus beteiligt ist.

Somit fehlen nur noch knapp 7 Prozent, die Morgan Stanley bei den verbleibenden Aktionären einsammeln muss. Darunter befinden sich Union Investment (5,9 Prozent) und der belgische Private-Equity-Investor 3D (3,4 Prozent). Der Streubesitz liegt bei über 47 Prozent.

Die Tele-Columbus-Führung setzt darauf, dass nicht viele Kreditgeber ihre Change of Control-Klausel  ausüben werden. Ziel des Managements ist es, im Zuge von gezogenen Change-of-Control-Klauseln weniger für die kurzfristige Ablösung von Finanzschulden auszahlen zu müssen, als dem Unternehmen an fresh equity zufließt. Dies könnte klappen, schließlich nutzt der Deal den Fremdkapitalgebern: Im Zuge der Transaktion soll auch das Eigenkapital von Tele Columbus massiv gestärkt werden. Der Weg und die weiteren Schritte bis zum geplanten Closing im zweiten Quartal nächsten Jahres sind allerdings komplex – ebenso wie die Absichten der verschiedenen Parteien.

Lesen Sie weiter und seien Sie immer einen Schritt voraus!

Ihre Vorteile mit FINANCE+

  • Exklusive Einblicke in die Corporate-Finance-Welt:

    Banking und Kapitalmarkt, Jobwechsel und Deals.

  • Aktuell und Business-relevant:

    Aktuelle News, relevante Hintergründe, fundierte Analysen.

  • Alles in einem Paket:

    Der gesamte FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket.