Der insolvente Werkzeughersteller Behrens geht an eine Schweizer Tochter des Wettbewerbers Greatstar Europe. Wer steckt hinter dieser Firma? Ein chinesischer Konzern.

toa555 – stock.adobe.com

FINANCE+ 01.04.21
Deals

M&A-Deals: Behrens, Schufa, VW

Der Werkzeughersteller Behrens wird verkauft, die Kreditauskunft Schufa könnte den Eigentümer wechseln, und Volkswagen und Brose besiegeln ihr Joint Venture: Die spannendsten M&A-Deals der Woche finden Sie in unserem FINANCE-Rückblick.

Joh. Friedrich Behrens findet Käufer

Nachdem vor rund zwei Wochen ein ausländischer Investor ein bindendes Angebot für Joh. Friedrich Behrens abgegeben hatte, wird der insolvente Hersteller von Druckluftnaglern nun verkauft: Wie die Ahrensburger mitteilten, übernimmt eine Schweizer Tochter von Greatstar Europe den Geschäftsbetrieb von Behrens. Hinter Greatstar Europe steht der börsennotierte chinesische Werkzeughersteller Greatstar.

Die M&A-Transaktion erfolgt im Rahmen eines Asset Deals, zudem sollen mehrere ausländische Tochtergesellschaften per Share Deal verkauft werden. Der vorläufige Kaufpreis beträgt 27,9 Millionen Euro. Sowohl die 160 Arbeitsplätze in der Unternehmenszentrale als auch die rund 290 Arbeitsplätze der internationalen Tochtergesellschaften sollen erhalten bleiben.

Die Transaktion, die unter anderem noch kartell- und außenwirtschaftsrechtliche Freigaben benötigt, soll bis zum 1. Juni dieses Jahres erfolgen. Behrens wurde bei dem Verkauf von der Kanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek (Federführung: Johan Schneider) und Baker Tilly (Federführung: Andreas Fröhlich) beraten. Die Käuferseite wurde von Alantra, Hengeler Mueller und PwC unterstützt. Die Ahrensburger mussten im November vergangenen Jahres Insolvenz in Eigenverwaltung anmelden.

Lesen Sie weiter und seien Sie immer einen Schritt voraus!

Ihre Vorteile mit FINANCE+

  • Exklusive Einblicke in die Corporate-Finance-Welt:

    Banking und Kapitalmarkt, Jobwechsel und Deals.

  • Aktuell und Business-relevant:

    Aktuelle News, relevante Hintergründe, fundierte Analysen.

  • Alles in einem Paket:

    Der gesamte FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket.