Zwei „erste Male“ in einer Woche: Die DBAG machte in dieser Woche ihren ersten Deal außerhalb der DACH-Region – und zugleich ihr erstes Investment aus dem neuen, achten DBAG-Fonds.

Isaac74/iStock/Getty Images

FINANCE+ 21.08.20
Deals

M&A-Deals: DBAG, Waterland, Delivery Hero

Die Deutsche Beteiligungs AG gibt in dieser Woche zwei Premieren, Waterland holt zum Doppelschlag aus, und Delivery Hero zeigt sich in Kauflaune: Die spannendsten M&A-Deals der Woche finden Sie in unserem FINANCE-Rückblick.

DBAG mit zwei Premieren in einer Woche

Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) schlägt in dieser Woche gleich zweimal am M&A-Markt zu: Wie der Finanzinvestor aus Frankfurt am Main mitteilte, wagt er sich mit der Übernahme des norditalienischen Herstellers von Kunststoffkabelrohren PM Plastic Materials an seinen ersten Management-Buy-out außerhalb der DACH-Region. Dabei übernimmt der Finanzinvestor die Mehrheit der PM-Anteile von der Gründerfamilie. Zusätzlich investiert das DBAG-Management weitere rund 16 Millionen Euro. Das Management beteiligte sich zudem maßgeblich, heißt es in der Mitteilung. Weitere Transaktionsdetails sind nicht bekannt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. In Italien sucht die DBAG eigenen Angaben zufolge vor allem nach Industrieunternehmen, unter anderem aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau.

Mit diesem Deal ist der DBAG Fund VII zu mehr als 75 Prozent ausinvestiert, teilt die DBAG mit. Als Nachfolger stehe seit Dezember 2019 bereits der achte Fonds bereit, der rund 1,1 Milliarden Euro schwer ist und dessen Investitionsperiode in diesem Monat begonnen hat. Aus diesem Fonds hat die DBAG in dieser Woche sogleich ihr erstes Investment getätigt.

Wie die Frankfurter mitteilten, erwerben sie über ihren neuen Fund VIII die Mehrheit an dem Kirchheimer Brandschutzsystemanbieter Multimon. Verkäufer der Anteile sind der Multimon-Gründer sowie weitere Gesellschafter. Auch bei diesem Deal wurde über den Kaufpreis Stillschweigen vereinbart. Es gibt eine Parallele zur vorherigen Transaktion: Die DBAG selbst investiert auch in Multimon zusätzlich 8,1 Millionen Euro und erhält dafür rund 17 Prozent der Anteile. Die Anwaltssozietät White & Case (Federführung: Carola Glasauer und Stefan Koch) hat die Frankfurter bei dem Zukauf beraten.

Lesen Sie weiter und seien Sie immer einen Schritt voraus!

Ihre Vorteile mit FINANCE+

  • Exklusive Einblicke in die Corporate-Finance-Welt:

    Banking und Kapitalmarkt, Jobwechsel und Deals.

  • Aktuell und Business-relevant:

    Aktuelle News, relevante Hintergründe, fundierte Analysen.

  • Alles in einem Paket:

    Der gesamte FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket.