Barbara Stolz

Sedo GmbH

Name:
Barbara Stolz
Unternehmen:
Sedo GmbH
Ressort:
Finanzen, Controlling, Personal, Legal
Position:
CFO ab Februar 2016
Ausbildung:
Kaufmännische Ausbildung zur Verlagskauffrau und anschließend über den zweiten Bildungsweg Ausbildung zur Bilanzbuchhalterin
Geburtstag:
25.09.1968
Familie:
Ledig
Ehrenamt:
Keine Angaben
Hobbies:
Reisen (insbesondere nach Afrika), Pferdesport, Skifahren

Karriere

Barbara Stolz arbeitet in verschiedenen Positionen bei Konzernen unterschiedlichster Branchen: IVG Immobilien, Webasto , Metro, GKN Automotive. Ihre Tätigkeiten: Unter anderem Aufbau des Rechnungswesens und SAP-Einführung bei IVG Immobilien und Webasto, Konzernkonsolidierung bei Metro.

2005 steigt sie als Leiterin Rechnungswesen bei dem IT-Dienstleister QSC ein, im September 2009 übernimmt sie die Leitung des Finanzbereichs. Im Jahr 2011 wird sie CFO der kurz zuvor übernommenen Tochter IP Partner, zum 1. Juni 2013 beruft sie der Aufsichtsrat zur neuen Finanzchefin von QSC. Im Dezember 2014 verlässt Barbara Stolz das Kölner Tec-Dax-Unternehmen. Im Februar 2016 übernimmt sie die CFO-Position bei dem Domain-Vermarkter Sedo.

Karriere-Highlights:

1) Diverse Zukäufe während ihrer Karrierestationen im Finanzbereich von QSC: 2006 Auslagerung des Netzbetriebs in das neu gegründete Joint-Venture Plusnet mit Tele2, 2007 Akquisition der börsennotierten Broadnet über einen Aktientausch, 2010 Übernahme der Tele2-Anteile an Plusnet sowie Akquisition des Rechenzentrenbetreibers IP Partner, dessen Integration Stolz verantwortet. 2011 erfolgt schließlich der größte Zukauf in der Unternehmensgeschichte, als  QSC für 57 Millionen Euro die Mehrheit an der Hamburger Info AG kauft.

2) Im Juni  2011 arrangiert sie gemeinsam mit dem damaligen CFO Jürgen Herrmann einen 120 Millionen Euro großen Kreditrahmen für Zukäufe

3) Im Mai 2014 arrangiert sie ein Schuldscheindarlehen über 150 Millionen, das Debüt von QSC am Bondmarkt.

Deals

M&A-Akquisition
Datum:
2010
Dealvolumen der M&A-Akquisition:
keine Angaben
Kaufendes
Unternehmen :
QSC AG
Zielunternehmen:
IP Partner
Land:
Deutschland
Land:
Deutschland
Umsatz des Unternehmens:
250 – 999 Millionen EUR
Umsatz des Unternehmens:
keine Angaben
Datum:
2010
Dealvolumen der M&A-Akquisition:
50 - 149 Millionen Euro
Kaufendes
Unternehmen :
QSC AG
Zielunternehmen:
Info AG
Land:
Deutschland
Land:
Deutschland
Umsatz des Unternehmens:
250 – 999 Millionen EUR
Umsatz des Unternehmens:
keine Angaben

MEHR zur Person

Barbara Stolz, QSC: Die Kommunikatorin

Barbara Stolz rückt im Juni 2013 auf den CFO-Posten bei QSC vor. In den vergangenen Jahren hat sie den Wachstumskurs des Unternehmens im Finanzbereich bereits mitgestaltet. Jetzt folgt der Schritt in die Öffentlichkeit.

„Ich habe das Glück, mit QSC gewachsen zu sein“, sagt Finanzchefin Barbara Stolz. Seit dem Juni 2013 verantwortet sie die Finanzen, das Personal, die interne Service-IT, Zentraleinkauf und Investor Relations bei dem Kölner ITK-Dienstleister. Doch ihr Weg dorthin war alles andere als vorgezeichnet.

Stolz macht zunächst eine Ausbildung zur Verlagskauffrau. Sie merkt jedoch schnell, dass ihr das nicht reicht. Auf dem zweiten Bildungsweg absolviert sie noch eine Ausbildung zur Bilanzbuchhalterin. Es folgen verschiedene Positionen in Konzernen unterschiedlichster Branchen. „Mit jedem Wechsel konnte ich mich verbessern“, blickt Stolz zurück. So baut sie bei Tochtergesellschaften der IVG Immobilien und der Webasto das Rechnungswesen mit auf, führt SAP ein und arbeitet in der Konzernkonsolidierung bei Metro. 2005 steigt sie bei QSC als Leiterin Rechnungswesen ein.

Während ihrer Zeit bei QSC fährt das Unternehmen einen rasanten Wachstumskurs. 2010 übernimmt QSC alle Anteile an der mit Tele2 gemeinsam gegründeten Plusnet. Nur ein knappes Jahr später folgt der größte M&A-Deal in der Unternehmensgeschichte: QSC kauft die Hamburger Info AG für 57 Millionen Euro. Im August 2013 entsteht mit der Verschmelzung einer der größten mittelständischen ITK-Anbieter in Deutschland.

Bei QSC entsteht Stolz‘ Berufswunsch Finanzvorstand. „Irgendwann war es mir ernst“, sagt sie. Die Chance bietet sich ihr, als sich Unternehmensgründer Bernd Schlobohm zurückzieht und ihr Vorgänger Jürgen Hermann auf den Chefsessel befördert wird. Stolz will zeigen, dass der Sprung auf den CFO-Posten auch als interne Besetzung geht, ohne große Auslandserfahrung, dafür aber mit umso mehr Fleiß. Sie stammt aus Halle in Westfalen. Beharrlichkeit wird den Westfalen gerne nachgesagt. Seit mehr als 20 Jahren wohnt sie bereits in Köln, den rheinischen Zungenschlag hört man der quirligen Finanzchefin heute sofort an.

Ihre rheinische Art dürfte ihr auch die neuen Kommunikationsaufgaben als Finanzvorstand erleichtern. Im Vergleich zu ihren vorherigen Jobs im Finanzbereich „gehe ich ein Stück weit in den Vertrieb“, beschreibt sie ihre neue Rolle. Wirklich neu ist für sie nur der direkte Kontakt mit dem Kapitalmarkt. Beobachter dürfen gespannt sein, was bei QSC nach der Akquisitionstour kommt.

anne-kathrin.meves[at]finance-magazin.de