Dr. Edgar C. Lange

Lekkerland AG & Co. KG

Name:
Dr. Edgar C. Lange
Unternehmen:
Lekkerland AG & Co. KG
Ressort:
M&A, Controlling, Finanz-/Rechnungswesen, Treasury, Interne Revision, IT, Recht/Compliance
Position:
CFO seit 1. Mai 2013
Ausbildung:
Diplomierter Wirtschaftsingenieur, Promotion
Geburtstag:
27.03.1964
Familie:
Verheiratet, drei Kinder
Ehrenamt:
keine Angaben.
Hobbies:
Laufen, Tennis, Golf und Ski

Karriere

Für den Berufseinstieg wählt der Wirtschaftsingenieur Lange zunächst die Beraterbranche. Sechs Jahre lang arbeitet er für die Strategieberatung McKinsey, vornehmlich in München und Buenos Aires in Argentinien. Seine Spezialität sind Markt- und Vertriebsstrategie, darüber hinaus Effizienzsteigerung und Projekte zur Erhöhung der Effektivität, vor allem in der Konsumgüterindustrie. Dieser ist er auch nach seinem Wechsel vom Berater zum Manager treu geblieben. 1998 wechselt er zum Münchener Brillenhersteller Rodenstock, wo er im Jahr 2000 CFO und Mitglied der Konzernleitung wird  und sechs Jahre lang die finanziellen Geschicke von Rodenstock lenkt. In dieser Zeit steigt unter anderem der PE-Investor Permira bei Rodenstock ein. Das Management wird ebenfalls Miteigentümer, der Anteil der Familienholding Optische Werke G. Rodenstock KG am Konzern sinkt auf 51 Prozent.

2006 wechselt Lange zur Unternehmensgruppe Theo Müller („Müllermilch“). Dort wird er Mitglied der Zentralen Geschäftsführung und Finanzvorstand der Unternehmensgruppe. In seine Zeit fällt die verstärkte Expansion nach Osteuropa. 2008 steigt Müller in Tschechien und Rumänien ein, 2010 in Polen. Zudem gründet Müller ein Joint Venture mit Pepsi in Nordamerika und integriert die Homann Feinkost Gruppe. 2013 folgt Langes Wechsel als CFO zu Lekkerland. Langes Hauptaufgaben in der ersten Zeit sind die Begleitung des Konzernumbaus unter dem Titel „Convenience 2020“, die Schließung der Aktivitäten in Osteuropa und eine umfangreiche SAP-Integration.

Karriere-Highlights:

1)    Umfangreiche Auslandserfahrung in Lateinamerika

2)    Ab 2008: Osteuropa- und Nordamerikaexpansion der Theo Müller Gruppe, Integration der Homann Gruppe

3)    Ab 2013: Konzernumbau und SAP-Integration bei Lekkerland 

Deals

Optimierungungsprojekt
Beratungsanfang:
2013
Beratungsende:
2020
Art des Projekts:
Strategie
Unternehmen:
Lekkerland AG & Co. KG
Beratungsanfang:
2012
Beratungsende:
2020
Art des Projekts:
IT/Controlling
Unternehmen:
Lekkerland AG & Co. KG

MEHR zur Person

Edgar Lange, Lekkerland: Der Marken-CFO

Edgar Lange ist seit Sommer 2013 neuer CFO des Großhandelsunternehmens Lekkerland. Marken interessieren ihn schon seit Beginn seiner beruflichen Karriere. Als CFO hat er bekannte deutsche Marken kennengelernt und mitgestaltet.

Rodenstock und Theo Müllersind bekannte Unternehmen aus der deutschen Konsumgüterindustrie. Sie haben namhafte Marken in ihrem Portfolio. „In der Konsum- und Verbrauchsgüterbranche hat mich immer gereizt, dass man die Produkte in die Hand nehmen kann. Deshalb habe ich mich zunächst für die Arbeit bei einem Markenartikler entschieden.“, sagt Dr. Edgar C. Lange, seit Sommer 2013 CFO des Großhandelsunternehmens Lekkerland.

Dieses Markeninteresse zieht sich wie ein roter Faden durch die berufliche Laufbahn von Lange. Nach einem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens beginnt er seine Karriere bei der Strategieberatung McKinsey. Er weiß worauf er sich als Berater einlässt, denn die Talentschmiede unter den Beratungen hat Lange schon in verschiedenen Praktika während des Studiums kennengelernt. Verschiedene Projekte führen ihn in die internationale Welt der Konsum- und Gebrauchsgüterindustrie. Buenos Aires, Argentinien, wird nach München zu seiner zweiten Heimat. „In der Beratung hat man eine sehr gute Möglichkeit, Auslandserfahrung zu sammeln“, erinnert sich der derzeitige Lekkerland-CFO.

Doch nach sechs Jahren bei McKinsey wird dem dreifachen Familienvater klar, dass er nicht sein ganzes Leben als Berater arbeiten will. 1998 wechselt er zum Münchener Brillenhersteller Rodenstock, wo er im Jahr 2000 CFO und Mitglied der Konzernleitung wird. „Rodenstock war auf der Unternehmensseite die ideale Einstiegsposition, da die Leitung eines Zentralbereichs mit der operativen Verantwortung für eine Tochtergesellschaft kombiniert war“, sagt Lange. 2006 wechselt Lange zur Unternehmensgruppe Theo Müller, zu der bekannte deutsche Marken wie Müllermilch oder Nordsee gehören. Dort treibt der begeisterte Sportler die Osteuropa- und Nordamerikaexpansion der Unternehmensgruppe sowie die Integration der Feinkostgruppe Homann voran.

Nach sieben Jahren wird es für Lange erneut Zeit, sich zu verändern. Er geht 2013 als CFO zum Großhandelsunternehmen Lekkerland. Seine größte Aufgabe wird es dort sein, den Konzernumbau unter dem Dach der neuen Unternehmensstrategie „Convenience 2020“ voranzutreiben. „Ich versuche, Dinge nachhaltig zu verändern“, sagt Lange. „Auch die strategische Neuausrichtung von Lekkerland wird Zeit in Anspruch nehmen. Das Gestalterische an meiner Aufgabe  reizt mich.“ Mit diesem vorerst letzten Schritt auf die Handelsseite ist Lange als Finanzchefder Konsumgüterbranche treu geblieben.

sabine.paulus[at]finance-magazin.de