Helene von Roeder

Vonovia SE

Name:
Helene von Roeder
Unternehmen:
Vonovia SE
Ressort:
Finanzen, Controlling
Position:
CFO seit Mai 2018
Ausbildung:
Studium der theoretischen Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München; Studium der theoretischen Astrophysik und der Philosophie an der University of Cambridge
Geburtstag:
05.06.1970
Familie:
Keine Angaben
Ehrenamt:
Keine Angaben
Hobbies:
Keine Angaben

Karriere

Nach ihren Studien in München und Cambridge beginnt die Astrophysikerin Helene von Roeder ihre Karriere 1995 im Risikocontrolling bei der Deutschen Bank in London. 2000 wechselt sie als Director zur Schweizer Bank UBS, ehe sie 2002 zum Executive Director aufsteigt.

Nach einer kurzen Station beim Finanzdienstleister Merrill Lynch geht von Roeder 2004 zu Morgan Stanley. Nach verschiedenen Führungspositionen beruft sie die US-Bank 2013 in den Vorstand. 2014 wechselt von Roeder zur Credit Suisse und leitet für die Schweizer Großbank das Deutschlandgeschäft. Im Mai 2018 übernimmt die Managerin das Finanzressort beim Immobilienkonzern Vonovia, nachdem der bisherige CFO Stefan Kirsten das Unternehmen verlassen hat.

Karriere-Highlights:

1) M&A: Vonovia gehört zu den aktivsten Akteuren am deutschen M&A-Markt. In Helene von Roeders Amtszeit fällt beispielsweise die Expansion nach Schweden. Nach dem Erwerb von Victoria Park im Jahr 2018 übernimmt Vonovia im Herbst 2020 die Mehrheit an Hembla, einem der größten Wohnungsbesitzer im Großraum Stockholm. Der Kaufpreis (bezogen auf das Equity) beläuft sich auf knapp unter 2 Milliarden Euro. Hembla bringt rund 21.000 Wohnungen zu Vonovia, Victoria Park knapp 17.000.

2) Finanzierung: Regelmäßig nutzt von Roeder den Kapitalmarkt zur Refinanzierung des Wachstumskurses von Vonovia. Im März 2020 platziert sie zwei Anleihen mit Laufzeiten von vier und zehn Jahren über 1 Milliarde Euro zum Zins von 1,9 Prozent. Im Juli 2020 emittiert Vonovia zwei zehnjährige, unbesicherte Anleihen über 1,5 Milliarden Euro zu einem Zins von 0,81 Prozent. Im September 2020 stärkt eine Kapitalerhöhung das Eigenkapital um 1 Milliarde Euro.

2021 zeigt sich von Roeder experimentierfreudig: Im Januar begibt sie Schuldverschreibungen, die komplett über die Blockchain abgebildet werden. Volumen des Tests: 20 Millionen Euro. Im März bringt sie den ersten Green Bond des Konzerns an den Markt: zehn Jahre Laufzeit, 600 Millionen Euro Volumen und ein Zins von 0,625 Prozent. Von Roeder betrachtet diese Emission als den ersten Schritt an den grünen Finanzierungsmarkt, dem noch weitere folgen sollen. 

Wie erlebte Helene von Roeder ihren Start bei Vonovia? Das Interview lesen Sie hier für 1,99 € (zzgl. MwSt.).

Seit 2018 wacht Helene von Roeder über die Vonovia-Finanzen. Mit FINANCE sprach sie über die größten Projekte ihres ersten CFO-Jahres und die Imageprobleme des Wohnungskonzerns.

Jetzt kaufen und weiterlesen