Thomas Dressendörfer

Tom Tailor Holding AG

Name:
Thomas Dressendörfer
Unternehmen:
Tom Tailor Holding AG
Ressort:
Finanzen und Rechnungswesen, Controlling, Investor Relations, Personal, Revision, Steuern und Recht
Position:
CFO seit Juni 2016
Ausbildung:
Studium der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre an der Universität Erlangen-Nürnberg
Familie:
Verheiratet, drei Töchter
Ehrenamt:
Vorstand im gemeinnützigen Verein „Robert Schumann Schule Betreuung“ in Wiesbaden
Hobbies:
Segeln, Golf

Karriere

Seine Karriere startet Dressendörfer 1984 in der Finanzabteilung des Automatisierungstechnikunternehmens Baumüller in Nürnberg. Vier Jahre später wechselt er in den Finanzbereich des Konsumgüterherstellers Procter & Gamble. Im Jahr 2000 geht Dressendörfer zu dem Analysehaus The Nielsen Company, wo er sieben Jahre tätig ist.

2007 wird Dressendörfer Finanzchef des Personaldienstleisters Randstad Deutschland. Im Jahr darauf wechselt er als CFO in die Schweiz zu Uster Technologies. Dort bleibt er auch, ab Ende 2011 aber bei einem anderen Arbeitgeber, dem Implantatehersteller Straumann, wo er 2012 den CFO-Posten übernimmt.

Im Juni 2015 gibt er bei Straumann das Amt ab und macht sich selbstständig als Berater für Unternehmen, die komplexe Geschäftsprojekte oder Turnarounds umsetzen müssen.

Mitte Juni 2016 übernimmt Dressendörfer, der während seiner beruflichen Tätigkeit auch Auslandsaufenthalte in Spanien, Belgien und Großbritannien absolviert hat, den CFO-Posten bei dem Bekleidungshersteller Tom Tailor

Karriere-Highlights:

1)    Bei Tom Tailor: Durchführung einer Kapitalerhöhung über 61 Millionen Euro im Juni 2017 zwecks Reduktion der Verschuldung und Investitionen in die IT und neue Wachstumsfelder. Das Restrukturierungsprogramm „Reset“ wird Ende 2017 wie geplant abgeschlossen. Die Kosteneinsparungen belaufen sich auf mehr als 30 Millionen Euro.  

2)    Bei Straumann: Strategische Reorganisation des Unternehmens in einem Premium- und neuen Wertsegment; Erfolgreiche Verhandlung und Erwerb einer 49-prozentigen Beteiligung der Wertgesellschaft Brasilien (Unternehmenswert: 550 Millionen Schweizer Franken) und Begebung einer Anleihe über 200 Millionen Franken zur Finanzierung von Akquisitionen.

3)    Bei Uster Technologies: Führen zweier erfolgreicher Neuverhandlungen von Unternehmensdarlehen mit neun Banken während der Finanzkrise 2008. Das Unternehmen war damals hoch verschuldet. Im Jahr 2011 zählte das Unternehmen dann zu den Top-3-Performerrn im Schweizer Leitindex SMI.

MEHR zur Person