Newsletter

Abonnements

Verträge zu selten bei CFO und Controllern

Für viele immer noch eine klassische Aufgabe der Rechstabteilung: Nur die Hälfte der befragten Unternehmen bezieht auch Finanzabteilung und Controlling in das Vertragsmanagement ein.
Thinkstock / Getty Images

Unternehmen haben beim Thema Vertragsmanagement noch deutlichen Nachholbedarf. Das zeigt eine gemeinsame Umfrage des Newsletters „Controller’s e-News“ des Internationalen Controller Vereins (ICV) und des Wuppertaler Systemhauses Iquadrat unter rund 90 Unternehmen. Rund ein Drittel der Umfrageteilnehmer ist demnach davon überzeugt, dass dem Vertragsmanagement im eigenen Unternehmen nicht die nötige Beachtung geschenkt wird.

Verträge zu sichten und zu prüfen scheint in vielen Unternehmen immer noch hauptsächlich Aufgabe der Rechtsabteilung zu sein. Die Befragten sehen dies kritisch: Nach Ansicht von 72 Prozent der Teilnehmer sollten Verträge vor ihrer Unterzeichnung auch durch die Finanz- und die Controlling-Abteilung gehen. In der Praxis sieht es allerdings anders aus – gerade einmal die Hälfte der befragten Unternehmen bezieht seine Finanzexperten tatsächlich in das Vertragsmanagement ein.

Welchen Stellenwert der Input der Controller und Finanzer eigentlich haben müsste, verdeutlichen die Antworten auf die Frage, was aus Sicht der Teilnehmer die wichtigsten Funktionen des Vertragsmanagements sind: Für 69 Prozent steht die Transparenz im gesamten Unternehmen im Vordergrund, 64 Prozent betrachten das Management ihrer Verträge zudem als wichtigen Baustein für das eigene Risikomanagement.

Controlling an der Schnittstelle

Als Schnittstellenexperten könnten die Controller ihr Unternehmen in diesen Bereichen entscheidend unterstützen, meint ICV-Expertin Antje Krey: „Beim Vertragsmanagement geht es auch um die ständige Frage, ob Risiken begrenzt oder in der Bilanz Rückstellungen gebildet werden müssen.“

Die Controller hätten an den entscheidenden Stellen oft sogar einen besseren Überblick über die wichtigsten Informationen als die Fachabteilung – zum Beispiel über mögliche Überschneidungen von Lieferterminen oder bei der Frage, zu welchen Zeitpunkten Leistungen von Zulieferern besonders günstig sind. „Dieses wertvolle Wissen lässt sich aber nur abgreifen, wenn alle Entwürfe vor der Unterzeichnung durch das Controlling gehen“, erklärt Krey.

sarah.nitsche[at]finance-magazin.de

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter