Newsletter

Abonnements

Treasurer nutzen Renminbi-Liberalisierungen noch kaum

In der Freihandelszone Schanghai hat China einiges möglich gemacht. Treasurer reagieren aber abwartend.
Liufuyu/iStock/Thinkstock/Getty Images

Viele Treasurer blicken derzeit gespannt nach China: Das Reich der Mitte hat 2014 diverse Öffnungsprojekte angestoßen, um die Internationalisierung des Renminbi voranzutreiben. Nutzen wollen diese Pilotprojekte momentan jedoch die wenigsten Unternehmen. Das ergab das jetzt veröffentlichte 13. Treasurer-Panel, eine Umfrage unter leitenden Treasurern in Deutschland, die die FINANCE-Schwesterpublikation DerTreasurer alle sechs Monate durchführt.

Grenzüberschreitendes Cash Pooling und das Netting von Forderungen und Verbindlichkeiten in China sind zwar für 53 beziehungsweise 48 Prozent der Befragten wichtig oder sogar sehr wichtig. Dennoch machen bislang gerade einmal 5 Prozent der Befragten von den diesbezüglichen Lockerungen in der Freihandelszone Schanghai Gebrauch. Für rund jeden Zweiten der Befragten sind die Erleichterungen in der Freihandelszone dagegen überhaupt kein Thema.

Welche Gründe die Treasurer dafür nannten und wie sie das Renminbi-Clearing-Center beurteilen, lesen Sie bei der FINANCE Schwesterpublikation DerTreasurer.

desiree.backhaus[at]finance-magazin.de

Info

Die gesamten Ergebnisse des 13. Treasurer-Panels können Sie hier herunterladen.

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter