Newsletter

Abonnements

Märklin-Insolvenz beendet

(akm) Die Insolvenz des Modellbahnherstellers Märklin ist beendet. Das Amtsgericht Göppingen hat das Verfahren aufgehoben, meldet die F.A.Z. Die früheren Gläubiger, unter anderem die BW-Bank, Goldmann Sachs sowie die Kreissparkasse Göppingen bleiben Inhaber des Unternehmens. Von ihren Forderungen in Höhe von insgesamt 61 Millionen Euro haben sie bereits 27 Millionen Euro erhalten. Der Insolvenzverwalter Michael Pluta hatte sich gegen einen Verkauf von Märklin entschieden, da ihm die Angebote nicht ausreichten. Er hatte mit den Instituten, die 2009 dem Finanzinvestor Kingsbridge den Geldhahn zugedreht hatten, stattdessen einen Insolvenzplan ausgehandelt. Vor einem Verkauf wollen die neuen Eigentümer nun abwarten.

 

Quellen: F.A.Z., Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Märklin Gläubiger akzeptieren Insolvenzplan

Stefan Löbich wird Geschäftsführer bei Märklin

Märklin soll eigenständig weitermachen

Insolvenzverwalter verlangt 100 Millionen Euro für Märklin

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022