Newsletter

Abonnements

Praktiker platziert erste Anleihe in der Unternehmensgeschichte erfolgreich

(sap) Die Praktiker Bau- und Heimwerkermärkte Holding AG hat eine Anleihe in Höhe von 250 Millionen Euro platziert. Die Anleihe hat eine Stückelung von je 1.000 Euro und läuft fünf Jahre. Der Zinskupon beträgt 5,875 Prozent jährlich. Der Bond war Unternehmensangaben zufolge zweifach überzeichnet. Die Anleihe diene im Wesentlichen der Refinanzierung ausstehender Finanzverbindlichkeiten, teilte die Bau- und Heimwerkermarktkette, die kein Rating von den drei großen Agenturen hat, mit.

 

Praktiker habe das günstige Marktumfeld genutzt, um sich frühzeitig die nötigen Mittel für die Ablösung der bestehenden Wandelschuldverschreibungen und Schuldscheindarlehen zu beschaffen, hieß es weiter. Zur Finanzierung der Akquisition von Max Bahr hatte Praktiker im September 2006 Wandelschuldverschreibungen über insgesamt 150 Millionen Euro ausgegeben. Die Laufzeit dieser Wandelschuldverschreibungen endet im September 2011. Darüber hinaus hatte der Baumarktkonzern aus Kirkel (Saarland) im Jahr 2009 Schuldscheindarlehen in Höhe von 50 Millionen Euro aufgenommen, die nun ein Jahr vor ihrem Fälligkeitstermin gekündigt wurden.

 

Der restliche Emissionserlös soll der allgemeinen Unternehmensfinanzierung. Die Anleiheplatzierung wurde durch ein Bankenkonsortium, das von den Joint-Bookrunnern Commerzbank, Deutsche Bank und UniCredit Bank geführt wurde.

 

Quellen: Praktiker, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Baumarktkonzern Praktiker plant erste Unternehmensanleihe

Praktiker beruft Markus Schürholz zum neuen CFO und verkleinert Vorstand

 

 

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022