Newsletter

Abonnements

Presse: Bosch kündigt erster Bank die Zusammenarbeit

(sap) Bosch-Chef Franz Fehrenbach (Foto) hat seine Drohung, die Geschäftsbeziehungen zu Banken abzubrechen, die seiner Meinung nach übertrieben hohe Boni an ihre Manager zahlen, offenbar schon realisiert. Das berichtet die FTD unter Berufung auf Unternehmenskreise. Demnach hat der weltgrößte Autozulieferer bereits vor Wochen dem ersten Institut gekündigt. Es ist allerdings nicht bekannt, um welche Bank es sich handelt, schreibt die Zeitung weiter.

 

Fehrenbach hatte am Mittwoch bei der Vorlage der Bilanz von 2009 erklärt: „Ist eine Bank der Meinung, die Finanzierung von Boni sei ein Unternehmenszweck, dann machen wir mit ihr keine Geschäfte mehr.“ Er sagte, es sei verantwortlungslos, wenn Gedhäuser trotz der Kritik und den Erfahrungen der jüngsten Zeit zur Praxis aus Zeiten vor der Finanzkrise zurückkehrten.

 

Quellen: FTD, FINANCE; Bildquelle: Bosch

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter