Newsletter

Abonnements

VR Leasing will Geschäftsteile zum Verkauf stellen

(sap) Die VR Leasing richtet sich strategisch neu aus und will im Zuge dessen Teile des Geschäfts verkaufen. „Wir werden uns sukzessive aus dem Autovendoren- und Flottengeschäft sowie dem Immobilienleasing zurückziehen und uns künftig auf den genossenschaftlichen Finanzverbund konzentrieren“, gab der neue VR-Leasing-Chef Theophil Graband (Foto) auf der Jahrespressekonferenz der Eschborner Leasinggesellschaft am Mittwoch in Frankfurt bekannt. Für die besagten Geschäftsfelder würden sinnvolle, werterhaltende Lösungen bis hin zum Verkauf gesucht. Auch das Auslandsgeschäft werde auf den Prüfstand gestellt. Grabands Vorgänger, Reinhard Gödel, hatte das Osteuropageschäft in den vergangenen Jahren stark ausgebaut.

 

Im Geschäftsjahr 2010 stieg der Jahresfehlbetrag der VR Leasing um fast das doppelte auf 14,4 Millionen Euro (2009: 7,8 Millionen Euro) an, das Neugeschäftsvolumen brach im gleichen Zeitraum um gut 17 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro ein. Mit dem Umbau der Leasinggesellschaft will Graband auf den Wachstumspfad zurückkehren. „Um weiter wachsen zu können, müssen wir uns auf das Geschäft fokussieren, das wir gut können und das mit dem genossenschaftlichen Verbund vor der Tür liegt“, sagt Graband weiter. Wenn die VR Leasing das gesamte Leasingpotential der Volks- und Raiffeisenbanken-Kunden ausschöpfen würde, wäre, eigenen Angaben zufolge, das Fünffache an Geschäft möglich. Künftig will die VR Leasing zudem einfachere, flexiblere und schnellere Lösungen anbieten.

 

„2011 wollen wir uns auf jeden Fall positiv zum Vorjahr entwickeln“, sagte Graband. „Der Turnaround ist geschafft.“ Das Neugeschäftsvolumen sei in den ersten vier Monaten dieses Jahres bereits um 6 Prozent auf 965 Millionen Euro gestiegen. Eine konkrete Prognose für das laufende Geschäftsjahr ließ sich der VR-Leasing-CEO jedoch nicht entlocken.

 

Quelle: FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Graband wird Vorstandsvorsitzender bei VR Leasing

VR-Leasing übernimmt VR Factorem komplett

VR Leasing erwartet nach Fehlspekulation schwarze Null

VR Leasing: Risikovorsorge sorgt für ersten Verlust in der Unternehmensgeschichte

 

 

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022