Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite Köpfe Kathrin Dahnke
Kathrin Dahnke, Osram Licht AG

Kathrin Dahnke

Ottobock SE & CO. KGaA

Unternehmen:
Ottobock SE & CO. KGaA
Ressort:
Finanzen
Position:
CFO seit April 2020
Ausbildung:
Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Göttingen (Abschluss: Diplom-Kauffrau) und als Wirtschaftsdolmetscherin für Englisch und Französisch
Geburtstag:
13.10.1960
Familie:
Verheiratet, ein Sohn
Ehrenamt:
Keine Angaben
Hobbies:
Laufen, Golf, Familie, Musik (Oper, Jazz)
Karriere:

Kathrin Dahnke startet ihre Karriere 1982 im Beteiligungscontrolling bei Beiersdorf und leitet dort später die Finanzabteilung.  1987 wechselt sie in die M&A-Beratung der West LB. Von 1995 bis 2005 leitet sie die Geschäfte des Finanzbereichs des Familienunternehmens Otto Bock. 2005 wechselt Dahnke als Finanzdirektorin zum Werkzeugmaschinenbauer Gildemeister.

Von Mai 2010 bis März 2014 ist Dahnke Vorstandsmitglied für die Ressorts Controlling, Finanzen, Rechnungswesen, Steuern und Risikomanagement und Versicherungen bei Gildemeister und später bei DMG Mori Seiki, wie Gildemeister seit dem Zusammenrücken mit der japanischen Mori Seiki-Gruppe heißt. Seit dem 1. April 2014 ist Dahnke Finanzvorstand bei dem Familienunternehmen Werhahn. Im Oktober 2019 wird bekannt, dass sie das Unternehmen zum Jahresende verlässt. Anfang April 2020 wird bekannt, wohin die Finanzchefin wechselt: Sie wird neue CFO bei dem Lichtkonzern Osram, und löst damit Finanzchef Ingo Bank ab, der im Zuge der Osram-Übernahme zum neuen Mehrheitsaktionär AMS wechselt.

Ab September 2021 übernimmt Dahnke das Finanzressort bei Ottobock im niedersächsischen Duderstadt. Die Stelle als CFO beim Prothesenhersteller ist nicht die erste Anstellung Dahnkes im Unternehmen. Bereits zwischen 1995 und 2005 war sie beim Familienunternehmen Ottobock tätig.

Karriere-Highlights:

1)  Kathrin Dahnke schmiedet aus knapp 50 einzelnen Tochtergesellschaften von Otto Bock eine neue Konzernstruktur und sichert dessen Reporting, Bilanzierung und Finanzierung.

2)  Sie arrangiert eine Überkreuzbeteiligung und intensiviert die Zusammenarbeit zwischen Gildemeister und Mori Seiki seit 2009. Zudem hebt Dahnke die Synergien im Vertrieb und verantwortet einen gemeinsamen Kundenfinanzierungs-Captive.

3)  Dahnke schafft eine vollständige Refinanzierung der Fremdfinanzierung der Gildemeister AG im Jahr 2011.

4)  Dahnke begleitet zwei große Kapitalerhöhungen 2011 und 2013 sowie eine Sachkapitalerhöhung durch Einlage des japanischen Unternehmens und eines Werkes in den USA.