Hapag-Lloyd – Mit M&A-Deals gegen die Branchenkrise

Mit M&A-Deals und neuen Bonds kämpft sich die Reederei Hapag-Lloyd aus dem perfekten Sturm. Welche Register das Management zieht – die FINANCE-Themenseite zu Hapag-Lloyd. 

Wieder in ruhigen Gewässern: Die Containerreederei Hapag-Lloyd befreit sich aus ihrem engen Finanzkorsett und gewinnt langsam das Vertrauen der Investoren.

Kapitalmarkt fasst Vertrauen in Hapag-Lloyd

In mehreren Schritten hat Hapag-Lloyd-CFO Nicolás Burr gleich drei auslaufende High-Yield-Anleihen abgeräumt, die Kapitalkosten der Reederei fallen rapide. Dem Großaktionär Tui ermöglicht das den Ausstieg.

Der deutsche Container-Riese Hapag-Lloyd soll mit Konkurrenten illegal Preise abgesprochen haben.

Hapag-Lloyd gerät ins Visier der US-Justiz

Die Container-Reederei Hapag-Lloyd wird von US-Behörden offenbar der illegalen Preisabsprache bei Frachtraten bezichtigt. Das gerade erst zurückgewonnene Vertrauen am Kapitalmarkt bricht wieder ein.

Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd will eine neue 150 Millionen Euro schwere Anleihe begeben. CFO Nicolás Burr geht damit zum zweiten Mal binnen weniger Wochen an den Kapitalmarkt.

Hapag-Lloyd begibt nächste Millionen-Anleihe

Mit der zweiten Bondemission binnen weniger Wochen kommt Hapag-Lloyd bei der Refinanzierung einen unerwartet großen Schritt voran. Mit den neuen 200 Millionen Euro streckt CFO Nicolás Burr das Fälligkeitenprofil und führt die Reederei weiter aus ihrer Schieflage heraus.

CFO Nicolás Burr hofft, dass Hapag-Lloyd vor einer Trendwende steht. Diese wäre auch bitter nötig, denn die Bilanz der Reederei wird immer angespannter.

Hapag-Lloyd-CFO Burr: „Wir stehen am Wendepunkt“

In der schwersten Branchenkrise seit Ewigkeiten setzt Hapag-Lloyd alles auf eine Karte: Die Formierung einer neuen Großallianz und die Übernahme der arabischen Reederei UASC sollen die Hamburger retten. CFO Nicolás Burr verspricht, sich nicht zu verzetteln.

CFO des Monats: Nicolás Burr

Als CFO der Reederei Hapag-Lloyd hat Nicolás Burr eine Sisyphus-Aufgabe übernommen. Mit der Übernahme des Kontrahenten UASC rollt er den Stein ein weiteres Mal den Berg hinauf. Der Deal muss gelingen.

Hapag-Lloyd kassiert Gewinnprognose

Hapag-Lloyd muss seine Gewinnerwartungen deutlich zurückschrauben. Die Aktionäre quittieren das prompt. Bei der Fusion mit dem Konkurrenten UASC macht die Reederei indes einen großen Schritt nach vorne.