Getting Deals Done

Abonnements

Startseite Themen Restrukturierungstrends

Restrukturierungstrends

Digitalisierung, neue Restrukturierungsverfahren, Wettbewerb: Die Restrukturierungsbranche muss einige Neuerungen bewältigen.

Wie sieht richtige Krisenfrüherkennung aus?

Seit einem Jahr müssen Unternehmen laut dem StaRUG Krisenfrüherkennung betreiben. Einen festen Kriterienkatalog, wie das auszusehen hat, gibt es allerdings nicht. Geschäftsführer können sich aber an einigen Leitplanken orientieren.

Das wird 2022 wichtig – bei Restrukturierungen

Ohne Corona-Hilfen wird es auch im neuen Jahr nicht gehen, und bei der präventiven Sanierung treten weitere Regelungen in Kraft – diese Neuerungen bringt 2022 für Restrukturierungen.

Wie ESG-Kriterien Restrukturierungen beeinflussen

Das Thema Nachhaltigkeit treibt auch die Restrukturierer zunehmend um: Bei Sanierungsbemühungen können ESG-Faktoren über Wohl und Wehe mitentscheiden, beobachtet Oliver Kehren, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft für Restrukturierung TMA Deutschland.

Autozulieferer Huf gelingt Refinanzierung

Erfolg für Huf nach turbulentem Corona-Jahr: Der Autozulieferer verlängert ein Finanzierungsbündel aus Schuldscheinen, revolvierenden Kreditfazilitäten und Factoring-Engagements. Insgesamt ist das Paket 400 Millionen Euro schwer.

Neustart für Eterna

Nach monatelangen Verhandlungen haben Eternas Gläubiger den Weg für eine Restrukturierung nach dem StaRUG-Verfahren freigemacht. Dabei gibt es einige Überraschungen.

Eterna will Gläubiger-Dilemma mit StaRUG-Verfahren lösen

Eine präventive Sanierung im StaRUG-Verfahren soll den Hemdenhersteller Eterna retten. Die Gesellschafter um den Finanzinvestor Quadriga haben Zugeständnisse angekündigt. Und auch die Anleihegläubiger sollen herbe Einschnitte in Kauf nehmen.

Sechs Monate StaRUG: eine Zwischenbilanz

Vor einem halben Jahr trat das StaRUG in Kraft und brachte die Möglichkeit zur präventiven Sanierung. Das Fazit vieler Marktteilnehmer fällt nach sechs Monaten jedoch ernüchternd aus.

Nachfrage nach Sanierungsgutachten steigt (FINANCE+)

In Pandemie-Zeiten ist die Nachfrage nach Sanierungsgutachten deutlich gestiegen, beobachtet Alexander Kissel von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft RSM. Eine weitere Erkenntnis: Banken und Investoren sind sensibler für Krisensymptome geworden.

Die ersten Lessons learned bei der präventiven Sanierung

Die präventive Sanierung ist in der Praxis angekommen. Ein erster abgeschlossener Fall zeigt: Gerade bei strittigen Konstellationen ist gute Planung gefragt.

Präventive Sanierung: Das kleine Würfchen (FINANCE+)

Seit Jahresanfang können Unternehmen die präventive Sanierung nutzen, doch der geplante große Wurf ist das neue Verfahren nicht. Für welche Fälle eignet es sich überhaupt noch?

Präventive Sanierung: Banken kämpfen um ihre Stellung

Seit Jahresanfang sind außergerichtliche Sanierungen mit Mehrheitsentscheid möglich. Banken können dadurch in einer Restrukturierung überstimmt werden. Erste Häuser überlegen jetzt, wie sie für diesen Fall vorsorgen können.

„Eigenkapitallücke von bis zu 600 Milliarden Euro“

Das dicke Ende der Corona-Pandemie kommt noch, warnt Adam Farkas, CEO von AFME, dem Lobbyverband der Finanzindustrie. Gerade im Mittelstand könnte eine Insolvenzwelle anrollen, wenn die EU dem Markt für Hybridkapital nicht unter die Arme greift.

Wichtige Änderungen bei präventiver Sanierung

In letzter Minute hat der Bund Änderungen bei der präventiven Sanierung beschlossen. Das Gesetz kommt zwar wie geplant ab Januar 2021, doch ein wichtiger Punkt wurde gestrichen. Auch bei der Insolvenzaussetzung gibt es Neues.

Unternehmenskrisen: Das ändert sich bei der Haftung

Die neuen gesetzlichen Regelungen für Insolvenzen und Sanierungsverfahren haben auch Auswirkungen auf die Managerhaftung. Hierauf müssen sich Vorstände einstellen.

Präventive Sanierung: Das sagen Experten zur Umsetzung

Die präventive Sanierung soll es Unternehmen in Deutschland ermöglichen, sich außerhalb eines Insolvenzverfahrens neu aufzustellen. Der nun vorgelegte Entwurf zeigt: Dafür wird ein komplett neues System aufgesetzt.

Konzerntöchter restrukturieren: Die heikle Mission

Wenn ein Konzern eine lokale Einheit restrukturieren will, müssen Mutterkonzern und dortiges Management zusammenarbeiten. Dabei ist Fingerspitzengefühl gefragt.

5 Antworten zur präventiven Sanierung

Mit der präventiven Sanierung sollen Unternehmen schon bald ein Instrument zur Neuausrichtung außerhalb der Insolvenz an die Hand bekommen. Welche Details noch zu klären sind, zeigt Teil 4 unserer FINANCE-Serie zu Insolvenz- und Sanierungsverfahren.

Präventive Sanierung: Wer wird Restrukturierungsbeauftragter?

Eine neue Richtlinie, mehrere Kandidatengruppen, ein hoch dotierter Posten: Wer sichert sich die Rolle des Restrukturierungsbeauftragten, die mit der präventiven Sanierung kommen wird – Berater oder Insolvenzverwalter?

Die präventive Sanierung kommt

Deutschland muss ein präventives Sanierungsverfahren einführen. Angeschlagene Unternehmen dürften profitieren, aber ein zentrales Ziel wird die EU-Richtlinie verfehlen.

LMA etabliert neuen Schuldscheinstandard

Die LMA hat einen neuen Schuldscheinstandard veröffentlicht. Damit reagiert der Interessenverband auf die zunehmende Digitalisierung und Internationalisierung des urdeutschen Finanzierungsinstruments.