Solarworld kämpft gegen den Untergang

Solarworld ist pleite. Doch Gründer Frank Asbeck lässt nicht locker. Wie geht es mit dem einstigen Star-Unternehmen weiter?

28.03.2018

Asbeck scheitert erneut mit Solarworld

Frank Asbecks Pläne für einen Neustart bei Solarworld sind gescheitert. Der Photovoltaik-Konzern musste nach nicht einmal einem Jahr schon wieder Insolvenz anmelden.

21.12.2017

Ex-CFO kauft Solarworld-Tochter

Der ehemalige Solarworld-CFO Philipp Koecke kauft die Solarworld-Tochter Solarparc zusammen mit deren Geschäftsführern. Für die Gläubiger ist das jedoch nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Sorgenkind Solarworld: Trotz der jahrelangen Schieflage bekommt der nach Air Berlin zweitgrößte Insolvenzfall in diesem Jahr noch einmal eine neue Chance.
17.10.2017

Zahl der Großinsolvenzen zieht weiter an

Neues vom deutschen Insolvenzmarkt: Während im dritten Quartal die Zahl der Großinsolvenzen deutlich anzog, hat Insolvenzverwalter Horst Piepenburg das Mega-Projekt Solarworld nahezu abgeschlossen – dank der Sicherungsgläubiger.

Solarworld-Gründer Frank Asbeck hat offenbar einen zweistelligen Millionenbetrag in den Photovoltaikkonzern gesteckt, um die Bonner zu retten.
14.08.2017

Solarworld: Asbeck investiert zweistelligen Millionenbetrag

Solarworld-Gründer Frank Asbeck steckt einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag in das insolvente Unternehmen. Sein neuer Plan für die Bonner ist ambitioniert – und knapp kalkuliert.

M&A-Deals: Solarworld, Stada, SGL Carbon
11.08.2017

M&A-Deals: Solarworld, Stada, SGL Carbon

Frank Asbeck kauft große Teile von Solarworld, die Übernahme von Stada durch Bain und Cinven droht zu scheitern und SGL Carbon verkauft sein Kathodengeschäft an Triton. Diese und andere M&A-Deals finden Sie in unserem FINANCE-Wochenrückblick.

Medienberichten zufolge will Solarworld-Gründer Frank Asbeck den insolventen Photovoltaikkonzern selbst kaufen. Er hofft auf Unterstützung aus Katar.
07.08.2017

Asbeck bietet angeblich für Solarworld

Solarworld-Gründer Frank Asbeck will offenbar zusammen mit Partnern Teile des insolventen Photovoltaik-Konzerns kaufen. Wie vor einigen Jahren schon, scheint er erneut mit Katar zu kooperieren.

12.07.2018

BGH-Urteil: „Insolvenzverfahren werden teurer“

Rickmers, Beate Uhse, Air Berlin, Solarworld – bei Großinsolvenzen sind Eigenverwaltungsverfahren inzwischen zum Standard geworden. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs ist nun klar: Für CFOs birgt dieses Verfahren hohe Haftungsrisiken. „Sie können künftig nicht nur von Gesellschaftern, sondern auch von Gläubigern belangt werden“, sagt Robert Simon, selbstständiger Sanierungsexperte und Interimsmanager. Er glaubt: „Die Verfahren werden durch das Urteil teurer.“ Warum das so ist und wie sich CFOs schützen können, das erfahren Sie hier bei FINANCE-TV.

Solarworld-CFO Philipp Koecke: „Sondieren den Kapitalmarkt“
31.08.2015

Solarworld-CFO Philipp Koecke: „Sondieren den Kapitalmarkt“

Vor zwei Jahren konnte bei Solarworld nur ein Schuldenschnitt die Pleite abwenden. Jetzt hat der Konzern sich erholt. Dieses Jahr will Solarworld aus eigener Kraft operativ wieder schwarze Zahlen schreiben. CFO Philipp Koecke will das nutzen, um auch die Konzernfinanzierung wieder breiter aufzustellen, wie er im Interview mit FINANCE-TV verrät: „2019 haben wir große Fälligkeiten. Wir müssen uns aber jetzt schon über Kapitalmaßnahmen Gedanken machen, weil die Hedgefonds, die seit der Krise in unser Debt investiert sind, exitbereit sind.“ Ob Koecke dabei eher an Eigen- oder Fremdkapital denkt und ob Deutschlands größter Solarkonzern im internationalen Wettbewerb inzwischen wieder schlagkräftig genug ist – das große FINANCE-TV-Interview mit dem Solarworld-Finanzchef sehen Sie hier.

Solarworld kann Restrukturierungsbeschlüsse umsetzen
13.01.2014

Solarworld kann Restrukturierungsbeschlüsse umsetzen

Aufatmen bei Solarworld: Das Oberlandesgericht Köln gibt dem Solartechnologiehersteller grünes Licht für die Umsetzung der Beschlüsse der Hauptversammlung vom August 2013 und der Gläubigerversammlungen.

Ist optimistisch, dass die Restrukturierung wie geplant durchläuft: Solarworld-Chef Frank Asbeck.
29.11.2013

Trotz Klagen: Solarworld-Restrukturierung wohl nicht in Gefahr

Solarworld kommt nicht zur Ruhe. Die Zustimmung einiger der Anleger, die gegen das im Sommer vereinbarte Restrukturierungspaket geklagt haben, steht noch aus. Das für Februar geplante Closing des Haircut ist nach FINANCE-Informationen aber nicht in Gefahr.

29.11.2013

M&A-Deals: Solarworld, NKD, Max Bahr

Solarworld übernimmt einen Teil des Solarenergiegeschäfts von Bosch, der PE-Investor OpCapita will bei NKD die Restrukturierung vorantreiben, Bauhaus rettet einen Teil der Max-Bahr-Märkte vor der Schließung. Diese und weitere M&A-Deals und M&A-News der Woche finden Sie hier im FINANCE-Wochenrückblick.

Finstere Zahlen, aber auch Signale der Besserung: Solarworld kämpft.
12.11.2013

Solarworld: Geschäft leidet unter Finanzierungskrise

Weniger Absatz, hohe Verluste, Käuferstreik bei deutschen Endkunden: Die Finanzierungskrise hinterlässt deutliche Spuren im operativen Geschäft von Solarworld. Doch es gibt auch gute Signale – vor allem von der Finanzierungsfront.

CEO Frank Asbeck und CFO Phillip Koecke: Sie scheinen Solarworld vorerst gerettet zu haben. Doch kann ihr Plan für die Zukunft funktionieren?
07.08.2013

Solarworld nach der Restrukturierung wirklich gerettet?

Auf der Ziellinie: Auch die Aktionäre von Solarworld dürften heute dem Restrukturierungskonzept zustimmen. Der Konzern scheint gerettet - vorerst. Denn der zähe Überlebenskampf hat für CFO Koecke erst begonnen, Zweifel am Geschäftsmodell bleiben.

Solarmodulfertigung bei Solarworld: Das Sanierungsgutachten von PwC ist für die Solarworld-Aktionäre eine bittere Lektüre.
25.06.2013

PwC beurteilt Solarworld kritisch

Der Rettungsplan von Solarworld-CFO Philipp Koecke kommt voran, die Schuldscheingläubiger haben einem Forderungsverzicht bereits zugestimmt. Doch für die Solarworld-Aktionäre sieht es noch finsterer aus als angenommen. Jetzt liegen die Ergebnisse des Sanierungsgutachtens von PwC vor – für die Solarworld-Eigner sind sie bitter.

18.06.2013

Solarworld präsentiert Rettungsplan

Im zähen Kampf ums Überleben präsentiert der Bonner Solarworld-Konzern einen Etappensieg: Zusammen mit einem Investor aus Katar und einem Großteil der Schuldscheingläubiger hat sich das hoch verschuldete Unternehmen auf wichtige Details der künftigen Finanzierungsstruktur geeinigt. Zünglein an der Waage bleibt jedoch die Restrukturierung der Anleihen.